Band aus dem Ruhrpott eröffnet 7. Artrock-Festival

Die Band Mirror aus Gelsenkirchen (im Bild) hat gestern Nachmittag das 7. Artrock-Festival in Reichenbach eröffnet. Das Quintett stellte unter anderem sein 2018 erschienenes Konzeptalbum "No Man's Tale" vor. Melodischer Prog-Rock mit ausgefeilten Arrangements. Bis Sonntagabend geben sich im Neuberinhaus 16 Bands und mehrere Einzelkünstler die Ehre. Fast 24 Stunden anspruchsvolle Rockmusik sind beim größten europäischen Hallenfestival zu erleben. Highlights sind am Samstagabend Mystery und IQ sowie am Sonntag Karat, R.P.W.L. und Arena. Dazu reisen auch mehr als 300 Fans aus dem Ausland an, von Brasilien bis zur Ukraine. (gb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...