Bauverbot wegen Hochwassergefahr

Neumark.

Der Neumarker Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung eine Bauvoranfrage für mehrere Häuser und Garagen abgelehnt. Die Firma Cegra Immobilien wollte an der Talstraße drei Einfamilienhäuser mit Garagen und im Webergässchen ein Doppelhaus und ein Einfamilienhaus mit Garagen errichten. Grund für die Ablehnung ist die Lage der Grundstücke im Überschwemmungsgebiet. Vor dem Gemeinderatsbeschluss hatte sich bereits die freiwillige Feuerwehr ablehnend geäußert. Die Wehrleitung hält den Standort für bedenklich, da in diesem Bereich der Oberneumarker und der Schönbacher Bach zusammenfließen. Im Akutfall bestehe eine Gefahr für Leib und Leben, da schnelle und adäquate Hilfe nicht möglich sei. (pstp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.