Berater warnen vor Abzocke per Anruf

Auch Reichenbacher sollen angeblich im Lotto gewonnen haben

Reichenbach/Auerbach.

Über unerwünschte Anrufe haben in den vergangenen Wochen mehrere Vogtländer die Beratungsstelle Auerbach der Verbraucherzentrale Sachsen informiert. Die von Heike Teubner geleitete Beratungsstelle ist auch für den Reichenbacher Raum zuständig. Auch bei dortigen Einwohnern habe es jüngst solche Anrufe gegeben.

Ein Notariat Bertelsmann aus Dresden habe dabei mitgeteilt, dass die Angerufenen aus einem Lottovertrag einen Gewinn erzielt haben. Diese Gewinne würde jedoch nur ausgezahlt, wenn man 700 Euro mittels Amazon-Gutschein-Karten anweisen würde, teilt die Verbraucherzentrale mit. Besonders Bürger aus Reichenbach und auch aus Hammerbrücke seien von solchen Anrufen betroffen gewesen, hieß es dazu.


Die im Telefon-Display angezeigte Rufnummer mit Dresdener Vorwahl war auch durch die Verbraucherzentrale Auerbach erreichbar. Tatsächlich meldete sich dort - nach langem Klingeln - ein "Notariat Bertelsmann". Eine entsprechende Nachfrage bei der Notarkammer Dresden ergab jedoch, dass weder ein solches Notariat noch die angebliche Anschrift auf der Königsstraße existieren. Vielmehr wird der Anruf, der vermeintlich nach Dresden führt, nach den Erkenntnissen der Auerbacher Verbraucherschützer ins Ausland umgeleitet. "Hier sollen eindeutig Gelder abgezockt werden, der keinerlei Gegenleistung gegenübersteht", heißt es in der Mitteilung weiter.

Hinweise zu dem Thema gibt die Auerbacher Verbraucherberatung unter Telefon 03744 219641.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...