Bestätigt: Eiliger Bauauftrag vergeben

Firma kümmert sich um Entwässerung bei Kindergartenneubau

Neumark.

Die Neumarker Gemeinderäte haben in ihrer Sitzung eine Eilentscheidung des Bürgermeisters bestätigt: Für knapp 26.000 Euro kümmert sich die Firma Bittermann Bau um die Kanalarbeiten für die Entwässerung beim Neubau des Kindergartens. Diese Firma arbeitet am Rohbau des Kindergartens und ist dort schon für gleichgelagerte Bauarbeiten zuständig.

Das Planungsbüro Hoffmann Seifert Partner ermittelte die Firma als günstigsten Anbieter, zumal nur die zusätzlichen Arbeiten sinnvoll mit dem Bauablauf zu koordinieren sind. Eine schnelle Vergabe war notwendig geworden, um Regen- und Schmutzwasser vom Dach in den Kanal abzuleiten und das Gebäude damit winterdicht zu halten. Ursprünglich sollten die Arbeiten Bestandteil des Auftrages für die Außenanlagen sein. Jetzt wurden sie als Nachtrag zum Rohbau eingeordnet. Bürgermeister Sven Köpp (FDP) erklärte, dass die Arbeiten am Kindergartenneubau im Plan liegen.

Eine weitere Vergabe zielte auf Planungsleistungen für den Anbau des Treppenhauses im Kindergarten Reuth ab. Die Gemeinde will dafür das neue Förderprogramm in Rahmen des Konjunktur- und Krisenbewältigungspaketes in Anspruch nehmen. Einer der geförderten Bereiche ist die Kinderbetreuungs-Finanzierung für dieses und das nächste Jahr. Die Architektin Barbara Müller aus Auerbach erhielt den Auftrag für reichlich 12.500 Euro. Sie hatte schon den Ausbau des Kellers der Reuther Kindereinrichtung begleitet. Für das Projekt liegt eine Kostenschätzung in Höhe von 780.000 Euro aus dem Jahr 2018 vor.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.