Block in Neuberinstraße aufgepeppt

2019 stand für die Wohnungsbaugenossenschaft Reichenbach ganz im Zeichen der Instandsetzung. Im Winter geht es weiter.

Reichenbach.

Ihren Wohnblock in der Neuberinstraße 4-4c hat die Wohnungsbaugenossenschaft Reichenbach (WBG) im vergangenen Jahr gehörig modernisiert.

Die umfangreiche Fassadensanierung zog sich über Monate hin. Von der Wärmedämmung über die Erneuerung der Balkone bis hin zur Umgestaltung der Hauseingänge war alles dabei. An der Südseite montierte die Firma Fensterladen verglaste Balkonelemente. Die Betonfassade wurde durch die Firma Skotarczak saniert und gestrichen. Auch die Vorderseite des Hauses wurde instandgesetzt und farblich angepasst. "Abgerundet wird das Ganze mit schicken neuen Hauseingangstüren und Briefkastenanlagen sowie Vordächern durch die Zimmerei Wolf", erklärt der Geschäftsführende Vorstand Marco Luckner. Im Nachgang erfolgt in den Wintermonaten noch die Sanierung der Treppenhäuser inklusive einer Fußbodenbeschichtung.

Die Instandsetzung von Wohnblöcken prägte das Jahr 2019. Hohe Priorität hatte die Strangsanierung auf der Julius-Mosen-Straße 1-21. Aufgrund der Materialermüdung in über 30 Jahren wurde es notwendig, die kompletten Wasserleitungen in den Badschächten der Wohnungen zu erneuern, um künftig Wasserhavarien und Reparaturen vorzubeugen. "Die Arbeiten wurden im bewohnten Zustand durchgeführt und verlangten unseren Mietern viel Geduld und Toleranz ab", sagte Luckner. Pünktlich vor dem 1. Advent wurde das letzte Haus für 2019 fertiggestellt. Die nächste Strangsanierung hat die WBG schon im Blick. Sie erfolgt 2020 in der Leinweberstraße 1-21. In der Dr.-Otto-Just-Straße wurde Rückbaumaßnahme von 2018 fertiggestellt. Weitere Häuser erhielten einen Fassadenanstrich.

Neben zahlreichen Wohnungssanierungen für einen Neubezug befinden sich zwei Wohnungszusammenlegungen auf der Platanenstraße 14 und 16 in Arbeit. Hier werden drei kleinere Wohnungen zu zwei geräumigen Drei-Raum-Wohnungen ausgebaut. Die Mieter können im Frühjahr einziehen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...