Bürger gedenken der Opfer des Faschismus

Die jüngsten Ereignisse in Chemnitz haben Lengenfelds Bürgermeister Volker Bachmann (Pro Lengenfeld) und Einwohnerin Heide Finneisen gestern zum Anlass genommen, zu Wachsamkeit gegenüber Intoleranz, Menschenverachtung, Hetze und Gewalt gegen Andersdenkende aufzurufen. Rund 40 Bürger gedachten am Lengenfelder Ehrenmal den Opfern des Faschismus. Der stellvertretende Vorsitzende der vogtländischen Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, Peter Giersich, erinnerte in seiner Rede an die Opfer des Zweiten Weltkriegs und die Gräueltaten der Nationalsozialisten an politischen Gegnern und gesellschaftliche Minderheiten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...