City-Management startet mit Miet-Aktion und Befragung

Unter dem Motto "Dein Reichenbach" sollen Ideen für die Innenstadt gesammelt und umgesetzt werden. Die ortsansässige Agentur Realitätsverlust zeigt dabei Realitätssinn.

Reichenbach.

Zum Start des City-Managements in Reichenbach hat am gestrigen Dienstag die vom Stadtrat beauftragte ortsansässige Agentur Realitätsverlust den gemeinsam mit der Verwaltung erarbeiteten Strategieplan vorgestellt.

"Der Stadtrat wünschte sich Macher, keine Konzeptionisten", erinnerte Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) an die Auftragsvergabe vom 1. April. Von Vorteil sei, dass das Büro selbst in der Innenstadt liegt und es somit immer Ansprechpartner gebe. Das Credo, an dem sich die Arbeit ausrichtet, heißt "Dein Reichenbach. Gemeinsam Reichenbach zu deinem Reichenbach gestalten". City-Manager Severin Zähringer, einer der Geschäftsführer der Agentur, erklärte, man werde Ideen von Bürgern, Gewerbetreibenden und anderen Interessenvertretern sammeln und umsetzen sowie bestehende Konzepte auf den Prüfstand stellen und weiterentwickeln. Die Agentur verstehe sich als Kümmerer und Macher.


Das City-Management hat sich vier Schwerpunkte gesetzt. Erstens die Standortprofilierung, um Bestandshändler zu stärken und Leerstand zu bekämpfen. Dazu soll nach einer Befragung von Maklern, Vermittlern und Eigentümern ein Vermieter-Stammblatt zu allen leer stehenden Läden angelegt werden. In der Aktion "Miete mich" sollen diese Objekte auf der Internetseite des City-Managements detailliert dargestellt werden sowie großflächige Aufkleber in Blau und Gelb an den Schaufenstern für Aufmerksamkeit sorgen. Per QR-Code gelangt man zum Online-Exposé. Laut Robert Seidel, der zweite Geschäftsführer der Agentur, wolle man ein- bis zweimal pro Jahr die Passantenfrequenz dokumentieren, Filialisten und Investoren ansprechen und die IHK als Partner ins Boot holen, um neue Händler in die Stadt zu bringen.

Zweiter Schwerpunkt ist die Stadt-Gestaltung. Die Verbesserung des Parkleitsystems fällt ebenso darunter wie ein Innenstadt-Leitsystem für Fußgänger, die Umsetzung des Projektes "Ab in die Mitte" von 2018 oder Vorschläge für Stadtmöbel und Begrünung. "Mehr Bänke und Papierkörbe gehören dazu", so Zähringer. Was die jüngst am Baum vorm Tiergeschäft in der unteren Zwickauer Straße gepflanzten Blumen angeht, so gebe es laut OB nach einer Beseitigungsanordnung durch das Ordnungsamt mittlerweile Gespräche zu einem Kompromiss. Zum Schutz des Baumes soll der Stamm eine Manschette erhalten. "Wir freuen uns über Initiativen. Sie müssen aber vorher abgesprochen sein", meint der OB. Diese Absprachen könnte nunmehr der City-Manager als Mittler erledigen.

Dritter Schwerpunkt ist das Kultur- und Event-Management. Bestehende Angebote sollen zur Belebung der Stadt verbessert und neue geschaffen werden, Unterstützen will der City-Manager die Pop-up-Stores-Aktion, für die Initiator Ralf Schaller Unterstützung nötig hat. Veranstaltungen von Gewerbeverein und Stadt wie "Fit in den Frühling", Kartoffelfest, Bürgerfest oder Weihnachtsmarkt wolle man gemeinsam weiterentwickeln.

Schwerpunkt Nummer 4 ist das Identitäts-Marketing. Reichenbach müsse sich nach innen als starker Standort empfinden, um dann nach außen positiv zu kommunizieren. Bei einer Händlerbefragung in der Innenstadt sollen zum einen Wünsche und Vorstellungen ermittelt werden. Zum anderen will man klären, wie der Digitalisierungsstand der Geschäfte ist und wie groß das Interesse an einem Projekt "Online-Kaufhaus Reichenbach" wäre. Geplant sind eine eigene Internetseite fürs City-Management sowie Präsenzen auf Facebook und Instagram.

Um die Stadt gemeinsam mit dem Bewohnern zu gestalten, stehen die Türen der Agentur für jeden offen. Die festen Öffnungszeiten hierfür sind ab 1. Juni dienstags, 15 bis 18 Uhr, und donnerstags, 13 bis 16 Uhr. Zusätzlich soll es ab Juli jeden Mittwoch, 19 Uhr, ein Tresengespräch für alle Interessierten geben.

www.dein-reichenbach.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...