Das Erdkunde-Ass mit dem Quiz-Faible

Julien Vogel vertritt die Reichenbacher Weinhold-Oberschule bei Sachsens Geografie-Championat. Dabei interessiert sich der Zehntklässler für alles.

Reichenbach.

Bei der Frage, wofür er sich gar nicht interessiert, überlegt Julien Vogel ein wenig länger. "Klatsch, das ist nichts für mich", sagt der 16-jährige Reichenbacher und lacht auch ein wenig angesichts der längeren Bedenkzeit. In der Regel nämlich kommen seine Antworten wie aus der Pistole geschossen. Und das müssen sie hinsichtlich seines Steckenpferds auch: Der Zehntklässler vertritt die Weinhold-Oberschule nach erfolgreichen Schul- und Regionalausscheiden beim Landesfinale der Geografie-Olympiade am 27. Februar in Dresden - im Wettstreit mit den 14 besten Erdkunde-Assen des Freistaats sitzt dem Vogtländer beim Lösen kniffliger Aufgaben auch die Zeit im Nacken.

Bei den stets ohne spezielle Vorbereitung bestrittenen Ausscheiden bisher war das kein Problem. "Ich fand die Aufgaben nicht so schwierig", kommentiert Julien Vogel seinen Siegeszug über die globale Landkarte. "Ich habe ein recht gutes Allgemeinwissen. Das hilft mir bei Fragen, bei denen ich mir die Antworten aus allgemeinen Zusammenhängen herleiten kann." Beim letzten Regionalausscheid beantwortete Julien so etwa eine komplexes Wissen voraussetzende Frage zur Desertifikation, also der fortschreitenden Wüstenbildung mit deren Ursachen und Folgen. "An Schulstoff hatte ich dafür nur meine etwas dunkle Erinnerung an Klasse sieben, da hatten wir das behandelt." Geo-Lehrer war seinerzeit und bis Klasse neun Mirko Modes. "Von ihm habe ich viel gelernt", sagt Julien Vogel, während Sylvia Bucher nickt.

Der Geo-Lehrerin imponiert an ihrem neuen Geo-Ass nicht nur dessen Wissen und Assoziationsvermögen. "Ich finde es auch gut, wie er sich selbstbewusst Ziele steckt." Für Dresden visiert Julien nämlich einen Platz auf dem Podest an. "Unter die Top drei, das wäre nicht schlecht", sagt Julien und kündigt im Hinblick auf das Finale zumindest eine partielle Vorbereitung an. "Ich schaue mir schon mal die Hefter durch und guck mir das mit den Klimazonen noch mal an." Alles lässt sich schließlich nicht aus dem Kontext erschließen.

Aber einiges schon. Wenn man mit offenen Augen und Ohren durch die Welt geht. So wie Julien, der in der Freizeit Bücher und Zeitung liest, im TV bei Politik und Geschichte hängenbleibt und bei Fragen die Suchmaschine laufen lässt, bis die Antwort verinnerlicht ist. Und der täglich via Quiz-App erfolgreich im Wettstreit mit Familie und Freunden steht - auf seine damit guten Chancen bei Formaten wie "Wer wird Millionär?" lässt er es aber nicht ankommen. Das Quiz-Ass will sein Geld später als Feinwerkmechaniker (Werkzeugmacher) verdienen. Die Ausbilder können sich freuen. Julien Vogel steht nicht nur in Geo gut da.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...