Die singenden Baumeister treten auf

43 Kinder zeigen am Sonntag, was sie im Ferienprojekt der Landeskirchlichen Gemeinschaft auf die Beine gestellt haben. Das Projekt ist indes als Auftakt für eine neue Initiative vieler städtischer Akteure zu verstehen.

Reichenbach.

Aller Anfang ist schwer. So lässt sich die Initiative der Landeskirchlichen Gemeinschaft Reichenbach beschreiben, einen eigenen Fundus an Legosteinen aufzubauen. Nach einem öffentlichen Aufruf jüngst haben eine Familie aus Netzschkau und zwei ältere Damen um die 700 Steine an der Kirchgasse abgegeben. "Ein guter Start, wir hoffen auf mehr", sagt Elke Göbel vom Gemeindevorstand über das Vorhaben, für die sich immer größerer Beliebtheit erfreuenden Lego-Treffen der Gemeinde nicht mehr Steine borgen zu müssen.

Eine solche Großbaustelle ist am gestrigen Freitag beendet worden. 43 Kinder haben bei den Lego-Ferientagen seit Montag mit mehr als 10.000 von der Schwestergemeinde Lengenfeld geborgten Steinen architektonische Träume verwirklicht und zudem das Bibelmusical "Jona" einstudiert. Am Sonntag stellen die Kinder die Ergebnisse ihrer Anstrengungen vor - zur Musical-Premiere sind auch die Lego-Arbeiten zu bestaunen. "Die Kinder haben frei gebaut. Wir haben nur auf das Einhalten des Prinzips Klasse vor Masse geachtet", berichtet Projektleiter Matthias Friedel von kreativ wie zielgerichtet agierenden Baumeistern.

Von einer harmonischen Atmosphäre spricht Sandra Groß auch im Hinblick auf die Musical-Proben. Sie ist mit Matthias Friedel für die Bühnengestaltung und die Requisite zuständig, während Karolin Michel und Anne Stier aus den gerade noch in die wachsenden Lego-Landschaften vertieften Kindern einen stimmgewaltigen Chor formen. "Woher das freudvolle wie disziplinierte Miteinander bei den Proben kommt? Ich denke, das liegt an den klaren Regeln für alle", spricht Sandra Groß ein Erfolgsgeheimnis an - denn ohne Disziplin hätte sich ein so ambitioniertes Projekt wohl nicht stemmen lassen.

Jeden Tag wurde nach dem Hören einer biblischen Geschichte zunächst am wohl längsten Lego-Tisch des Vogtlands Stein auf Stein gesetzt, dann stand eine Musical-Probe an. Bis zum Mittagessen wuchsen wiederum die Pyramiden, Bergwerke, Vulkane oder Häuser rasch höher. Nach dem Mittag ging's zur Outdoor-Spielzeit mit Fußball, Staffelspielen und Co in den Park der Generationen, bevor wieder das Proben des Musiktheaters rief - zur Auflockerung war dann noch das Gestalten von T-Shirts im Textilfärbeverfahren Batik angesagt. "Damit führen die Kinder am Sonntag das Stück auf, die T-Shirts gehen dann als Erinnerungsstück mit nach Hause", sagt Elke Göbel und berichtet über verstärkte Bemühungen, die vor geraumer Zeit begonnene Öffnung der Kirche voranzutreiben.

"Wir wollen für und mit Reichenbach mehr auf die Beine stellen. Das findet schon bei den Lego-Musical-Tagen seinen Ausdruck, die wie die alle Lego-Termine offen für alle sind", spricht Elke Göbel eine erst vor zwei Wochen mit mehreren Einrichtungen und Projektträgern der Stadt vereinbarte Zusammenarbeit unter dem Titel "Netzwerk Soziales" an. Erstes gemeinsames Projekt ist der Betrieb einer Bude auf dem Adventsmarkt, nächstes Jahr ist unter anderem ein gemeinsames großes Kinderfest das Ziel. "Bisher hat jeder mehr oder weniger sein eigenes Süppchen gekocht, teilweise haben zeitgleiche Veranstaltungen sogar miteinander konkurriert. Das wollen wir beenden." Mit im Boot sind unter anderem der Jugendclub Lila Pause, die Kinderarche, die Tafel, die CVJM-Fabrik, der Leuchtturm oder die Awo Reichenbach.

In diesem Netzwerk arbeiten die Landeskirchliche Gemeinschaft und die Stadt wie bei dem im Mai ins Leben gerufenen und sich an Familien wendenden Projekt "Soziale Integration - Reichenbach verbindet" zusammen. Ziel dabei ist die Hilfe bei der Bewältigung von Alltagsproblemen bis hin zur Organisation von Straßenfesten. Das Projekt, informiert Elke Göbel, ist sehr gut angelaufen. "Der Bedarf ist da, die Hilfe wird angenommen."

Das Musical "Jona" wird am morgigen Sonntag, 15 Uhr im Saal der Landeskirchlichen Gemeinschaft an der Kirchgasse 4 aufgeführt. Einlass ist ab 14.30 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...