Downhill-Strecke: Reichenbach favorisiert Alternativ-Routen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Stadt hat den Wanderweg zum Alaunwerk für Biker gesperrt und sucht eine "kurzfristig umsetzbare Lösung". Ein Biker findet das gut - "denn Verbote bringen nichts".


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    Tauchsieder
    01.09.2020

    Na ist doch logisch: "... denn Verbote bringen nichts ...". Hat Radfahren solche Auswirkungen, sind noch alle mit allen "Tassen" unterwegs?
    Akzeptanz, mit solchen Aussagen, kann keiner erwaten, ganz im Gegenteil. Würde hier ein Verbot aufgehoben, wäre es nur eine Frage der Zeit, dass an anderer Stelle das nächste Problem entsteht. Wie will man da weiter machen, auch das Verbot aufheben und dann ...?