Ein Fest für die Ruine in Elsterberg

Drei Feiertage auf der Schlosswiese mit Musik

Einer ehrwürdigen alten Dame kommt das Schlosswiesenfest zugute, das der Vogtländische Heimatverein Elsterberg auf die Beine stellt: der Burgruine, eine der größten erhaltenen Anlagen ihrer Art in Sachsen. Vom 24. bis 26. August findet die Feier statt, um Geld für den Erhalt der Anlage zu sammeln und den Ausfall des Heimat- und Ruinenfestes ein wenig aufzufangen. Letzteres musste aus Zeit- und Sicherheitsgründen abgesagt werden. Denn auf der Ruine finden zurzeit Sanierungsarbeiten an maroden Mauern statt.

Am Abend des 24. August beginnt das Fest auf der Schlosswiese ab 19 Uhr mit Musik, die einstimmt auf eine Open-Air-Disco mit Topmix 24 und DJ Felix ab 20 Uhr. Der Greizer Verein Peppermints liefert eine Showeinlage, heißt es weiter. Der Samstag startet ab 14 Uhr in ein Familienprogramm mit einer Vereinsmeile. Ab 15 Uhr wird auf der Bühne ein bunter Mix an Unterhaltung geboten. Ab 18 Uhr treten die Kirchplatzmusikanten auf. Um 19.30 Uhr soll der Schützenkönig proklamiert werden, gefolgt von Tanz mit LTR Live ab 20 Uhr. Sonntags ab 10 Uhr geht es auf dem Marktplatz kulturell zu: Der historische Stadtrat berichtet Neuigkeiten. Im Anschluss gibt es einen Ehrenumzug zur Schlosswiese zum traditionellen Frühschoppen, untermalt von den Elsterberger Musikanten.

An allen Tagen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Der Eintritt ist frei. (em)

0Kommentare Kommentar schreiben