Elektro-Bikes sind im Kommen

3500 Besucher bei 7. Motorradmesse

Wernesgrün.

Nebst den Ausstellungsobjekten sorgte Organisator Thomas Männel bei der 7. Motorradmesse Westsachsen-Vogtland am Wochenende im Brauereigutshof Wernesgrün auch organisatorisch für Neues: "Wir haben erstmalig Sachsenringsprecher Bernd Fulk als Moderator im Boot", verkündete er. Zudem seien die Talkrunden verjüngt worden, in dem sie von ehemaligen und aktuellen Motorradsportlern gemeinsam durchgeführt wurden.

Die Besucher waren zufrieden. Insgesamt zählte man bei der Messe an beiden Tagen etwa 3500 Besucher. Jörg Ackermann und Daniela Förster waren extra aus Crimmitschau nach Wernesgrün zur Messe gefahren. "Wir sind sehr viel mit dem Motorrad unterwegs", erläuterten sie. Die Wernesgrüner Messe schätzen die Crimmitschauer, weil sie "eher klein und deshalb übersichtlich" sei. "Ich bin überzeugt, wenn man etwas sucht, findet man es hier auch", so Ackermann. Daniela Förster fügt hinzu: "Es ist familiär und die Leute sind nett. Das Flair ist besonders."

Die Alternative zu klassischen Motorrädern zeigte Birger Salzer aus Affalter mit seinen Elektro-Bikes: "Es gibt Motorräder und auch Mopeds mit Elektro-Antrieb", erklärte Salzer, der ein Beispiel nannte: "Eine Zero DSR 156 bringt 164 Kilometer pro Stunde und hat eine Reichweite von 170 Kilometern, wenn man Spaß beim Fahren haben möchte. Und 280 Kilometer, wenn man gediegen unterwegs ist." Was die Nachfrage nach den elektrisch angetriebenen Zweirädern angehe, so sei die bei Motorrädern eher noch verhalten, dafür boome es aber bei Elektro-Mopeds. Dort sei die Nachfrage extrem hoch, auch bei der jüngeren Generation, gab Salzer dazu Auskunft. (wend)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...