Endspurt für Arbeiten am Falkensteiner Knirpsenland

Die Falkensteiner Kita Knirpsenland bekommt derzeit einen neuen Zaun, anschließend wird der Zugang von der Heinrich-Heine-Straße zum Haupteingang gebaut. Momentan wird ein provisorischer Zugang genutzt - doch statt sonst 150 Kindern wird derzeit ohnehin nur ein Dutzend in der Kita betreut. Anfang Mai sollen laut Stadtbaudirektor Thomas Ebert abgeschlossen sein - nach mehreren Jahren Sanierung wäre erst einmal Ruhe. Im Bild (von links) Mirko Tennstädt und Hendrik Rethe von Metallbau Tennstädt. (bap) ß


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.