Entscheidung: Neue Namen für Straßen

Stadtrat in Lengenfeld entscheidet nichtöffentlich

Lengenfeld.

Die Diskussion und möglicherweise auch die Entscheidung zu den Namen für zwei neue Straßen in Lengenfeld steht für Montag im Stadtrat von Lengenfeld an. Die Sitzung beginnt 19 Uhr im Ratssaal.

Die Debatte um die Benennung der Straßen soll im nichtöffentlichen Teil der Sitzung erfolgen. Ein öffentlicher Teil geht dem voraus. Auf der öffentlich behandelten Tagesordnung stehen unter anderem die Elternbeiträge für Kindertagesstätten, ein Beschluss zum Haushalt 2020 und zwei Bauanträge. Außerdem können Bürger, Stadträte und Ortsvorsteher Fragen stellen.

Danach soll es ernst werden mit den beiden neuen Straßennamen. Nach einem Aufruf der Stadtverwaltung an die Lengenfelder Bürger, sich an der Namensfindung für die zwei neugebauten Straßen im Wohnbaugebiet Fichtengasse/Engelgasse zu beteiligen, gingen 50 Vorschläge ein, so Bürgermeister Volker Bachmann (Pro Lengenfeld). Unter den Vorschlägen waren auch einige doppelt. Da auch Vorschläge zu verdienstvollen Lengenfelder Persönlichkeiten mit dabei sind, die auf diese Weise eine Ehrung erfahren sollen, musste die Stadtverwaltung die Diskussion und Beschlussfassung eben in den nichtöffentlichen Teil verlegen: "Zum Schutz der Persönlichkeit können wir nicht öffentlich darüber befinden", wendete der Stadtchef ein. Falls es zu einer Beschlussfassung komme, werde er am nächsten Tag darüber informieren, sagt Bachmann noch dazu. (sia)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.