Erneut Wechsel an Spitze der DLT

Die Doppelspitze in der Schönecker Tochterfirma ist schon wieder passé. Jetzt übernimmt ein alter Bekannter das Ruder.

Schöneck.

Michael Hecht ist seit 1. Juli Geschäftsführer der Schönecker Tochterfirma Dienstleistungs- und Tourismus (DLT), die auch die Ski- und Bikewelt betreibt. Er tritt die Nachfolge von Gerhard Müller an, der vom Aufsichtsrat der DLT abberufen wurde.

Müller hatte erst vor Jahresfrist die Geschäftsführung übernommen. Hecht war als Stellvertreter zuständig für Marketing, Tourismus und Standortentwicklung.

Die Trennung von Müller sei im gegenseitigen Einvernehmen erfolgt, sagte Peter Zeidler, CDU-Stadtrat und Vorsitzender des DLT-Aufsichtsrates. Laut Zeidler wurde der Stadtrat im Juni-Sitzung von der Entscheidung des Aufsichtsrates informiert.

Müller war gestern nicht für ein Statement erreichbar. Vor seiner Schönecker Zeit war er 16 Jahre Chef der Skiarena Silbersattel in Steinach, dem größten alpinen Skigebiet in Thüringen. Hecht war von 2005 bis 2014 Geschäftsführer des Tourimusverbandes Vogtland und danach in der Privatwirtschaft. "Angesichts der Komplexität der Aufgaben der DLT hat sich der Aufsichtsrat einstimmig für diese personelle Variante entschieden", hatte Bürgermeisterin Isa Suplie (CDU) im Vorjahr die die Doppelspitze begründet.

Aufsichtsratvorsitzender Zeidler sagte "Freie Presse": "Wir hatten auch vorher immer nur einen Geschäftsführer für die DLT. Aus strategischen Gründen hatten wir uns damals für die Doppelspitze entschieden. Herr Hecht ist in die Geschäfte der DLT eingearbeitet und wird nunmehr als alleiniger Geschäftsführer diese Tätigkeit ausführen".

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...