Erntekronen: Freestyle als Rubrik nicht im Vogtland

"Freie Presse" präsentiert Wettstreit - Irfersgrüner Landfrauen traditionell

Irfersgrün.

Der Sächsische Landfrauenverband richtet 2018 erstmals für den landesweiten Erntekronen- und Erntekranzwettbewerb eine Rubrik Freestyle ein, in der alle Materialen erlaubt sind. Bisher durften die Binder nur Naturmaterialen verwenden. Die vogtländischen Landfrauen wollen diese Freigabe für den im September stattfinden Wettbewerb allerdings nicht übernehmen. "An unseren Regeln ändert sich nichts. Wir bleiben beim traditionellen Binden", sagt Cornelia Hackel, stellvertretende Vorsitzende.

Anfang der Woche informierten die Landfrauen über die Neuerungen. Viele langjährige Teilnehmer waren gekommen, aber auch ein paar neue Interessenten. "Dass man einen Kranz aus Hopfen binden und diesen mit Bierdosen dekorieren könnte, stieß bei unseren langjährigen Binderinnen auf wenig Begeisterung. Der Sinn dieser neuen Rubrik ist es aber, den Wettbewerb auch für andere Ideen zu öffnen und so breiter aufgestellt zu sein", erklärt Cornelia Hackel. Sie könne sich vorstellen, dass es Interessenten gibt, die wenig Zeit zum Sammeln der Naturmaterialen und zum Binden haben, aber trotzdem mitmachen wollen. Denen komme nun entgegen, dass Kleben und Klammern erlaubt sind. "Es ist eben ein Spagat zwischen Tradition und Moderne", sagt Hackel.

Im Vogtland-Wettbewerb - wie immer präsentiert von "Freie Presse" - sind Kleben, Klammern und Plastikblumen weiterhin tabu: Die Landfrauen wollen Exponate für den Landeswettbewerb dennoch entgegennehmen. "Wir übernehmen die Organisation des Transportes nach Coswig zum Landeserntedankfest, eine Woche nach unserem Wettbewerb", so Hackel.

Die Irfersgrüner Landfrauen wollen Ende Juli mit dem Binden der Kronen und Kränze für den Wettbewerb am 7. und 8. September zum Hoffest der Marienhöher Milchproduktion in Waldkirchen beginnen. "Zurzeit schneiden wir noch das Getreide. Vorige Woche war der Roggen dran. Nächste Woche der Hafer", erläutert Cornelia Hackel. Einzig der Flachs, den Sabine Junghähnel anbaut, macht eine Ausnahme. "Jetzt fängt Flachs gerade an, schön blau zu blühen." Die Samenstände reifen erst August, Anfang September. Das wäre fürs Binden zu spät. Also verwenden wir immer den Flachs vom Vorjahr", sagt die Vizevorsitzende.

Anmeldungen Wer das Binden kennenlernen möchte: Landfrauen Irfersgrün, Kontakt Cornelia Hackel: 0160 96054634

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...