Forderung: Kreistag soll im Mai tagen

Kreisrat Lupart sieht im Vogtland Handlungsbedarf

Der AfD-Landtagsabgeordnete und Kreisrat Ulrich Lupart hat Landrat Rolf Keil (CDU) aufgefordert, noch im Mai eine Kreistagssitzung einzuberufen. "Unsere reguläre Sitzung am 2. April ist wegen Corona ausgefallen, die nächste Zusammenkunft wäre dann erst wieder am 18. Juni. Dieser Zeitraum ist eindeutig zu lang", erklärte Lupart in einer Pressemitteilung. Nach seinen Worten könne es nicht sein, dass der Vogtlandkreis Corona nur verwaltet. "Wir müssen auch die Zeit danach gestalten. Und dazu müssen wir uns im Kreistag verständigen", begründete Lupart seine Forderung. Wichtig wäre nach seiner Ansicht zunächst ein öffentlich gehaltener Sachstandsbericht des Landrates - insbesondere zum Kreishaushalt. Außerdem sieht Lupart die Notwendigkeit einer Bürgerfragestunde in der Kreistagssitzung. Lupart schlägt als Termin den Donnerstag kommender Woche, 14. Mai, vor. Wegen der Abstandsregelung könne nicht im Landratsamt, sondern etwa in der Plauener Festhalle oder in der Musikhalle Markneukirchen getagt werden: "Dort ist genug Platz, um den Infektionsschutz zu gewährleisten." Aber auch eine Sitzung mit reduzierter Besetzung, wie jüngst vom Landtag praktiziert, sei möglich.

Landrat Keil hatte kürzlich bei einem Pressegespräch erklärt, dass im Mai vorerst die Ausschüsse des Kreistags wieder ihre Arbeit aufnehmen werden - sie tagen mit ausreichend Abstand. Die Ausschüsse bereiten den Kreistag vor. Keil hält am Termin im Juni fest. (bju/nd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.