Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Freizeitpark Plohn im Vogtland öffnet ab 3. Juni mit eigenem Testzentrum

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach der Corona-Zwangspause ruft der Saisonstart im Jubiläumsjahr. Auch dabei gelten noch enge Regeln. Als Appetitanreger schlüpfte der Frontmann der Band Simultan jetzt ins Plohni-Kostüm.

Lengenfeld.

Endlich. Am Donnerstag, 3. Juni öffnet der Freizeitpark Plohn seine Pforten. Ausgerechnet zum Jubiläum, der Park besteht seit 25 Jahren, ließ der Saisonstart so lange auf sich warten. Coronabedingt war der Betrieb zwei volle Monate untersagt. Zur Erinnerung: 2020 waren es fünf Wochen. Die neue Sächsische Corona-Schutzverordnung macht nun den Weg frei: Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 dürfen Freizeitparks öffnen, wenn auch unter einer ganzen Reihe von Bedingungen.

"Wir sind sehr froh, endlich loslegen zu können", erklärt Geschäftsführer Lutz Müller. "Nach sieben Monaten Pause durch Winter und Corona muss endlich wieder Geld in die Kasse kommen." Die aufwändige Wartung der mehr als 80 Parkattraktionen habe drei Millionen Euro verschlungen. Bei der Holzachterbahn El Toro, beim Freefall-Tower und beim Breakdancer stand die Zwölf-Jahres-Prüfung an, bei der alles bis in jedes Einzelteil zerlegt, geröntgt und manches ausgetauscht werden musste. Auch neue Kassensysteme wurden angeschafft. Die ersten zwei Tage wolle man zum Einarbeiten nutzen. Es könne sein, dass in der Gastronomie noch zwei, drei Leute gebraucht werden, sagt Müller. Für Samstagnachmittag, 5. Juni wird ein buntes Kindertagsprogramm vorbereitet mit Silke Fischer, Clown, Puppenspiel und den Karo Dancers.

Als das Heide Park Resort Soltau in Niedersachsen noch im April mit Hygienekonzept öffnen durfte, gratulierten die Plohner herzlich. Der erwartete Impuls für die anderen Freizeitparks blieb indes aus. Bei einer Videokonferenz der Wirtschaftsförderung Sachsen, an der auch Axel Mayer, Corona-Koordinator der Landesregierung teilnahm, forderten die Freizeitparks schließlich Gleichbehandlung gegenüber den Zoos. "Wenn der Leipziger Zoo mit 1,8 Millionen Besuchern pro Jahr öffnen darf, dann sollten wir das mit 350.000 Gästen im Jahr auch. Man muss uns eine Perspektive geben", argumentiert Lutz Müller.

Jetzt also startet die Saison. Geöffnet ist zunächst täglich 10 bis 17 Uhr, ab 24. Juli bis 18 Uhr, an den Samstagen in den Sommerferien sogar bis 20 Uhr. Zutritt erhalten Besucher aktuell nur mit einem termingebundenen Tagesticket. Auch Kleinkinder bis drei Jahre, Saisonkarten- sowie Gutschein-Inhaber benötigen ein zugebuchtes Freiticket für den jeweiligen Besuchstag. Für alle Gäste ab sechs Jahren sind ein tagesaktueller negativer Corona-Test einer offiziellen Teststelle, Ausweis und Mund-Nasen-Schutz erforderlich. In allen Innenbereichen sowie auf den Fahrgeschäften bestehe Maskenpflicht, teilt der Park mit.

Auf dem Parkplatz vorm Freizeitpark wird ein DRK-Testzentrum eingerichtet, das täglich 8 bis 12Uhr öffnet. Für Kids ab sechs Jahren wird dort ein kinderfreundlicher Lollitest angeboten. Von der Testpflicht ausgenommen sind vollständig Geimpfte oder Genesene. "Bleibt die Inzidenz im Vogtlandkreis 14 Tage lang weiter unter 35, entfällt die Testpflicht", erklärt Lutz Müller.

Quasi als Appetithappen lädt die Auerbacher Rockband Simultan für den morgigen Samstag, 20 Uhr online zum Finale ihrer Special-Places-Tour live aus dem Freizeitpark Plohn ein. Wer den Livestream auf Facebook oder Youtube anklickt, der kann sich nicht nur auf Musik, sondern auch auf witzige Videoeinspieler freuen. "Mit der Tour wollen wir ein Zeichen für die Kultur setzen. An den bisherigen Stationen musste ich als Praktikant schon so einiges bewerkstelligen", sagt Frontmann Sebastian Fischer. Diesmal schlüpft er unter anderem ins Kostüm von Park-Maskottchen Plohni, düst mit einem roten Opel-Cabriolet zu McDonald's nach Auerbach und an die Talsperre Falkenstein und verteilt Plohnpark-Flyer. Und er darf bei der rasanten Achterbahnfahrt mit "Dynamite" Gitarre spielen.

www.facebook.com/simultan.band

www.freizeitpark-plohn.de

Das könnte Sie auch interessieren