Führungswechsel im Tierheim

Unterheinsdorf: Andrea Thomas löst die langjährige Leiterin Brigitte Tröger ab. Auch die neue Chefin hat die alten Probleme.

Unterheinsdorf.

Nach 25 Jahren hat mit Brigitte Tröger die Leiterin des Tierheimes Unterheinsdorf den Staffelstab an eine junge Kollegin weitergegeben: Andrea Thomas übernahm am Donnerstag die Leitung des Tierheimes. Die bisherige Leiterin verabschiedet sich in den Ruhestand, bleibt aber ihrer Nachfolgerin als Vertretung und Unterstützung erhalten. Die Bayerin war ihre Wunschkandidatin.

"Wir kennen uns schon viele Jahre. Andrea hat schon sehr oft während meines Urlaubs meine Stellvertretung übernommen". Die gelernte Tierpflegerin bringt 15 Jahre Erfahrung im Tierschutz - in Bayern arbeitete sie bei der Tierschutzliga Stiftung in einem Tierheim: "Das hier ist meine absolute Traumstelle. Ich habe schon früher gesagt, Brigitte, wenn du mal aufhörst, dann mache ich das." Andrea Thomas ist bereits im April aus Niederbayern nach Mylau gezogen. "Ich hatte also schon den ganzen Sommer über Zeit, mich einzuarbeiten."

Auch die Besonderheiten der Region hat sie schon kennengelernt. "Die soziale Situation der Leute hier ist eine andere als in Bayern. Viele tun sich daher auch schwer, die Schutzgebühren für Tiere aus dem Heim aufzubringen." Doch es gibt auch Dinge, die überall gleich sind. So sagt die junge Chefin: "Nur im Tierheim wird noch mehr gelogen als in der Politik." Sehr oft haben es die bisherige und die zukünftige Leiterin schon erlebt, dass Tierhalter ihre Tiere, die sie los werden mochten, dem Tierheim als Fundtiere unterjubeln wollten. "Wir merken, wenn wir belogen werden."

So eine Lügengeschichte hat sich erst in diesem Sommer zugetragen: Ein in Reichenbach gastierender Zirkus ließ drei angebundene Hunde zurück. Die Anwohner schlugen Alarm. Das Tierheim schaltete das Veterinäramt ein. "Die Zirkusleute kamen zurück und holten unter wüsten Beschimpfungen ihre Hunde ab. Sie bezichtigten uns des Diebstahls. Und das, obwohl wir vier Stunden gewartet haben, bevor wir aktiv geworden sind", sagt Brigitte Tröger. Ihre neue Kollegin ahnte nichts Gutes und registrierte die gechipten Hunde beim Zentralregister für Haustiere - auf den Namen des Tierheimes Unterheinsdorf.

Und tatsächlich, wenig später landeten die Tiere wieder als Fundtiere im Tierheim, diesmal in Vielau. Und kürzlich sahen die beiden Frauen die Zirkushunde im Fernsehen wieder. Das Tierheim Gera bot sie zur Vermittlung an. Der Zirkus allerdings hatte medienwirksam erklärt, sich von seiner Hundenummer getrennt zu haben und die Hunde in gute Hände vermittelt zu haben.

Dies sei nur eine Geschichte von vielen, die immer wieder passieren und mit denen man ganze Bücher füllen könnte, erzählt Brigitte Tröger. Vieles andere, was die beiden Frauen den Sommer über erlebt haben, gehört zur Tierheim-Routine. "Erst die Maikatzen, dann die Stoppelkatzen - wir haben dieses Jahr 60 junge Katzen vermittelt. "Wir nehmen kleine Kätzchen nur auf, wenn die Tierhalter uns einen Beleg bringen, dass sie ihre Katze kastriert haben, sonst stehen die Leute dreimal im Jahr mit Kätzchen vor der Tür", sagt Brigitte Tröger. Die Bereitschaft von Katzenhaltern, ihre Tiere kastrieren zu lassen, sei nach wie vor nur mäßig ausgeprägt.

Auch die Hundevermittlung sei gut gelaufen, denn: "Wir sagen Interessenten immer die Wahrheit über die Tiere, um später keine bösen Überraschungen zu erleben. Wir lassen uns auch genau erklären, nach was für einem Hund die Leute suchen - muss er Kinder oder Katzen mögen, ist einer mit viel oder wenig Temperament gewünscht. Nicht die Optik allein ist entscheidend." Diese Strategie habe sich bewährt. Nur ganz selten bringe jemand einen Hund zurück, weil er nicht zurechtkommt. "Diese Option lassen wir grundsätzlich jedem, so landen die Tiere wenigstens wieder bei uns und nicht irgendwo."

Brigitte Tröger ist sicher, dass ihre Nachfolgerin das Tierheim ganz wie gewohnt und in ihrem Sinne leiten wird: "Es wäre schön, wenn die Menschen Andrea genauso viel Vertrauen entgegenbringen wie mir."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...