Für Kraftwerksbau in Ägypten: Nema holt Aufträge ins Vogtland

Der nach der Schließung des Nema-Produktionsstandortes in Netzschkau verbliebenen Engineering-Gesellschaft ist ein Millionengeschäft geglückt. Mit Gea, das Nema 2008 geschluckt hatte, hat die aufstrebende Entwicklung nichts mehr zu tun.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    aussaugerges
    10.11.2015

    """Die Werksschließung im Vogtland durchgesetzt"""

    SCHÖN ZU LESEN.