Für Narren ist jetzt Schluss mit lustig

Vogtlands Karnevalisten sind in der Kritik: Auf ihrem Marschallwagen gebe es beim Umzug keine Parteienvielfalt. Stimmt das wirklich?

Plauen.

Der Plauener Malermeister Hilmar Brademann ist Faschingsfan. Zehn Jahre lang war er Präsident des Handwerker Carneval Clubs HCC Plauen. Kurz vor Beginn der neuen Session stößt den 71-Jährigen aber eines auf: "Im Karneval im Rheinland werden die Politiker auf die Schippe genommen, in Plauen dagegen auf dem Marschallwagen hofiert", sagt Brademann. Aber eben nicht alle. Sondern hauptsächlich die von einer Partei: der CDU. Dies beobachte der einstige Obernarr seit geraumer Zeit und frage sich, weshalb da nicht auch andere Parteien präsent sind.

Die stellvertretende VVC-Chefin Birgit Scheibe hat ein sonniges Gemüt. Aber über die Vorwürfe Brademanns lacht sie nicht: "Es werden von uns Vertreter aller Parteien eingeladen. Wer kommen will, tut's", sagt sie. Alles geschehe aus Spaß an der Faschingsfreude. Auch zur finanziellen Unterstützung sei niemand gezwungen, so Scheibe. Der Landtagsabgeordnete Frank Heidan (CDU) aus Plauen sponsere Bonbons. "Wir sehen das nicht als Wahlwerbung", so Scheibe.

Für Heidan selbst sind die Anschuldigungen olle Kamellen. Sie ploppen nicht zum ersten Mal auf. Die Frohnatur will auf Nachfrage auch weiterhin Bonbons vom Auto werfen oder Konfetti streuen: "Das ist doch Feierkultur, die zu unserem Leben gehört. Außerdem fahre ich privat als Frank Heidan mit", so der CDU-Stadtchef. Man müsse Parteipolitik auch mal außen vor lassen können, wünscht sich Heidan. Er ordne sich zumindest während der fünften Jahreszeit nicht als römisch-katholisch, sondern als fröhlich-katholisch ein. In Dresden habe er schon Fördergelder für Gardeuniformen zum Umzug lockergemacht. Die Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas (CDU) ist auch bei den Umzügen dabei. VVC-Vize Scheibe lobt: "Sie lässt sich, was ihre Kostüme angeht, immer etwas Neues einfallen. Den Leuten am Straßenrand gefällt das", sagt Scheibe. Beim VVC sind zwölf regionale Faschingsvereine Mitglied. "Unser Zusammenhalt ist toll", so Scheibe.

Handwerker Brademann will das nicht in Abrede stellen, die Parteien- Bevorzugung sieht er trotzdem als Affront. Zuletzt hatte Brademann bei Kundgebungen der "Wir sind Deutschland"-Initiative in Plauen gesprochen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...