Gartenbahn auf dem Kuhberg ist um Stadtwerke-Zug reicher

Auf der Gartenbahnanlage auf dem Kuhberg bei Brockau wird in dieser Saison ein neuer Zug seine Runden drehen. Er ist ein Geschenk der Stadtwerke Reichenbach, die heuer ihr 25-Jähriges feiern, und besteht aus einer Lok und drei Wagen. Stadtwerke-Vertriebsleiter Alexander Flach (rechts) übergab gestern dem Inhaber der "Kuhbergbaude", Christian Müller (links), das neue Gefährt. Der Kontakt war durch den ehemaligen Stadtwerke-Geschäftsführer Werner Siegert bei einer Aufsichtsratssitzung in der "Kuhbergbaude" zustande gekommen. Er fand großen Gefallen an der Gartenbahn, vor allem wegen des Modells der Göltzschtalbrücke. "Dort könnte auch mal ein Stadtwerke-Zug drüberfahren", meinte er. Zwischenzeitlich ging Werner Siegert in Ruhestand, doch sein Nachfolger Lars Lange fand die Idee ebenso ansprechend und gab grünes Licht. Alexander Flach suchte eine passende Lok mit Anhängern aus und ließ die Bahn bekleben. (gb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...