Gebäude vor Sanierung

Auflösung Fotorätsel 1248: Gesucht war die Böhlerstraße. An sie grenzt das Weisbachsche Haus an, das nun umgebaut wird.

Plauen.

Das Foto zeigt die Vorderfront mit dem früheren Eingang des Weisbachchen Hauses am Plauener Mühlgraben. Im Jahre 1778 war dieses Haus eine Kattundruckerei und gehört heute in Europa noch zu den fünf erhaltenen Manufakturgebäuden aus dem 18. Jahrhundert. Die Stadt Plauen hat das Haus im Januar 2015 vom Eigentümer übernommen. Nun steht Beachtliches an, was aus diesem denkmalgeschützten Gebäude werden kann: Es soll ein Textilzentrum werden, einschließlich des Spitzenmuseums. Damit wird sich auch die Ansicht der Fassaden verändern.

Wir hatten vorige Woche in der Plauener Ausgabe gefragt, zu welcher Straße der abgebildete Gebäudeteil gehört. Die postalische Anschrift des Weisbachschen Hauses ist die Bleichstraße 1, dort ist auch der heutige Eingang, aber die abgebildete Hausfront gehört zur Böhlerstraße. Das stand auch mehrheitlich auf den Einsendungen. Die Bleichstraße erhielt ihren Namen von den Bleichplätzen, die von den Tuchmachern und Baumwollwebern zum Bleichen ihrer Waren angelegt wurden. An diesem kurzen Teilstück der Böhlerstraße befand sich gegenüber vom Weisbachschen Haus das frühere Pionierhaus, es wurde abgerissen, wohl auch, weil ein Altersheim dorthin sollte. Die freie Fläche wird gegenwärtig als Parkplatz genutzt. Zu DDR-Zeiten war die Böhlerstraße in Sverdlowstraße umbenannt worden, was um 1990 wieder rückgängig gemacht wurde.

Gewonnen hat Claudia Wollmann aus Plauen. Sie erhält zwei Freikarten für das geplante Konzert mit den Firebirds am 12. April in der Plauener Festhalle. Bislang wurde diese Veranstaltung noch nicht abgesagt. In der morgigen Ausgabe gibt es ein neues Fotorätsel. Es wird aufgrund der geänderten Ausgabenstruktur als Vogtlandrätsel erscheinen.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.