Gefahr in Verzug: Häuserabriss in Mylau

An der Otto-Richter-Straße in Mylau erfolgt derzeit der von einem Planungsbüro koordinierte Abriss zweier alter Häuser - aufgrund "drohender Gefahr für den öffentlichen Bereich", wie die Stadtverwaltung Reichenbach mitteilt. Deshalb sei ein bauaufsichtliches Einschreiten des Amtes unumgänglich gewesen. Die Arbeiten begannen mit dem Haus in der Bildmitte; die Kosten dafür übernimmt vorerst die Stadt. Nach dem Abriss erhält der Eigentümer einen Leistungsbescheid zur Begleichung der Kosten. Zahlt der Eigentümer nicht, erfolgt die Eintragung einer Zwangssicherungs-Hypothek ins Grundbuch. Wie Stadtsprecherin Heike Keßler sagt, wird das Grundstück nach dem Abriss des Gebäudes verfüllt und begradigt. Das nebenstehende rote Haus wird ebenfalls abgerissen, allerdings übernimmt der Besitzer die Kosten und verkauft das Grundstück an den Nachbarn. Dieser will die freigewordene Fläche als Zufahrt zu seinem Grundstück nutzen. Das ebenfalls marode Gebäude oberhalb der Abrisshäuser (links im Bild) ist wohl ebenfalls ein Fall für den Abrissbagger. Wann, darüber ist offenbar noch nicht entschieden. Notsicherungsarbeiten sind noch nicht erfolgt. (gem)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...