"Ground Zero" in Ausstellung

Der Reichenbacher Maler und Spontankünstler Christian-Frank Knobloch ist mit einer Arbeit in der am Freitag eröffneten Gemeinschaftsausstellung "Der Klang der Farben" im Falkensteiner Schloss vertreten. Die vom Kunstförderverein Falkard auf die Beine gestellte Schau vereint Werke vornehmlich aus dem Vogtland kommender Künstler aus Anlass des aktuellen Beethoven-Jahres und hat bis zum 28. Mai geöffnet. Christian-Frank Knobloch steuert seine Mischtechnik "Ground Zero" bei - sie zeigt seine Sicht auf die bei den Terroranschlägen am 11. September 2001 zerstörten Twin-Tower des World-Trade-Centers. "Beim Gestalten des Bildes hatte ich das Lied von Enia im Kopf, die traurige Hymne zu den Anschlägen", sagt der Maler. Zu den Ausstellern aus dem nördlichen Vogtland gehört auch der Kleingeraer Maler Frank Zaumzeil. (gem)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.