Grünbacher Rat entschuldigt sich

Grünbach.

Die verkehrt herum abgedruckte Deutschland-Flagge auf der Einladung zum Bürgerfest am 3. Oktober wurde ungeplant Thema bei der Gemeinderatssitzung am Mittwoch in Grünbach. Die Räte einigten sich auf eine offizielle Verlautbarung, in der sie sich für den Fehler entschuldigen. Der Fehler sei nicht zu rechtfertigen. Bürgermeister Ralf Kretzschmann (Initiative) brachte seine Betroffenheit zum Ausdruck. Der Gemeinderat bittet um Entschuldigung und distanziert sich entschieden von verfassungsfeindlichen Symbolen, mit denen die falsche Flagge in Verbindung gebracht werden könnte. "Als gewählte Vertreter der Gemeinde Grünbach stehen wir zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und zu seiner freiheitlich-demokratischen Grundordnung", hieß es. Der Bürgermeister: "Der Fehler ist leider nicht rückgängig zu machen. Wir können uns nur entschuldigen und von diesen Gedanken distanzieren." Aus der Bevölkerung habe man auch Rückhalt erhalten. Bürger hätten Verständnis geäußert, dass so etwas passieren kann. (mros)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.