Hängepartie droht beim Solbrigplatz

Reichenbach.

Was die mit 1,4 Millionen Euro kalkulierte Neugestaltung des Solbrigplatzes in Reichenbach angeht, so verschiebt sich nach Lage der Dinge der Baubeginn. Der Stadtrat, der am Montag, 19 Uhr, im Rathaus zusammenkommt, soll beschließen, drei Ausschreibungen aufzuheben. Der Grund: Die Angebote der Firmen übersteigen die Kostenberechnung zum Teil gewaltig. Bei Straßenbau, Freianlagen, Kanal und Trinkwasserleitungsbau liegt der beste Bieter mit 1,85 Millionen Euro bei 179 Prozent der Kostenberechnung. Bei der Technik für das Wasserspiel sind es mit gut 83.000 Euro sogar 277 Prozent und bei Straßenbeleuchtung und Elektroinstallation mit rund 87.350 Euro immerhin 118 Prozent. Die Finanzierung dieser höheren Kosten sei nicht gesichert, heißt es in der Vorlage für den Stadtrat. Eine erneute Ausschreibung soll beschränkt-öffentlich im 3. Quartal 2019 durchgeführt werden. Die Bauausführung solle dann im gesamten Jahr 2020 erfolgen, wird in Aussicht gestellt. (gb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...