Hüpfburgenland macht im Park der Generationen Station

Die Idee kam in einem Italien-Urlaub. Jetzt tourt die Schaustellerfamilie Schmidt mit ihrem sehr speziellen Angebot.

Reichenbach.

Am Freitag beginnen die "Großen Sommerspaßtage für Groß und Klein" im größten Hüpfburgenland Europas. So nennen die Veranstalter der Schaustellerfamilie Schmidt ihr dreiwöchiges Angebot im Park der Generationen. "Wir haben aufgrund des Platzes nicht alles aufbauen können, was wir mithaben. Über 25 Attraktionen warten auf die kleinen und großen Gäste", sagte Roman Schmidt. Er gehört zur siebten Generation der Familie. Seit zehn Jahren sind die Akteure mit ihren Attraktionen in der warmen Jahreszeit auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Andere Stationen waren Italien, Kroatien und Slowenien.

Die Geräte sind für Kinder vom Krabbelalter bis zu den Großeltern geeignet. Es soll etwas für die ganze Familie geboten werden. Die Eltern dürfen auf die Hüpfburg und den Kindern beim Klettern oder beim Lauf-Parcours helfen. Für Väter sei jedes Mal der Bungee-Run der Hit. Dort treten sie auch gern gegeneinander oder gegen ihre Kinder an. Dabei laufen die Teilnehmer an einem Gummiband fixiert über einen aufgeblasenen Untergrund, markieren die Weite und werden zurückkatapultiert. Auch eine Riesenwasserrutsche mit Bassin, Lauf-Parcours, Kletterwand, Boxring und jede Menge Hüpfburgen warten. Ganz neu ist ein Drache, der Kinder "frisst und wieder ausspuckt", wie Roman Schmidt scherzhaft beschreibt. Dazu klettern die Kinder ins Maul, das sich schließt und öffnet. Auf die kleinen Gäste warten jede Menge Fahrzeuge und andere Fahrzeuge oder Spielmöglichkeiten.

Die Idee für den Spiele-Parcours kam den Veranstaltern während eines Urlaubs in Italien, wo mehrere Hüpfburgen aufgebaut und gut besucht waren. "Wir wollten etwas im Vogtland machen und haben uns umgeschaut. Reichenbach ist einer der schönsten Orte im Vogtland. Der Platz ist perfekt durch Park und Wiese", so Roman Schmidt. Außerdem gefiel den Anbietern, dass der Park abgesperrt ist. Mit der Stadtverwaltung habe er unkompliziert zusammengearbeitet. Viele kennen Hüpfburgen von Indoor-Spielplätzen. "Die Gäste sagen uns aber immer wieder, dass es nicht Schöneres gibt, als wenn die Kinder an der frischen Luft hüpfen und planschen können", sagt der Schausteller. Er weist darauf hin, dass Kinder Badesachen mitbringen sollen. Grund dafür ist unter anderem die über sieben Meter hohe Riesenwasserrutsche.

Der Aufbau hat bereits begonnen, damit ab Freitag alles bereitsteht. Zwölf Helfer kümmern sich um Auf- und Abbau sowie Betreuung der Gäste. Wer Kindergeburtstag vor Ort feiern will, kann sich anmelden. Dafür stehen Extras bereit.


Informationen

Das Hüpfburgenland im Park der Generationen Reichenbach ist vom 13. Juli bis 5. August geöffnet, montags bis freitags, 14 bis 19 und am Wochenende, 12 bis 19 Uhr. Am Mittwoch, 18. Juli ist Ruhetag. Der Eintritt kostet 8 Euro für Kinder, 3 Euro für Eltern. Ein Imbiss befindet sich im abgesperrten Bereich. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist dort nicht gestattet. Ermäßigungskarten mit einem Euro Nachlass für Kinder gibt es in Kindergärten, in den Geschäften mit Plakaten oder zum Ausdrucken auf der Facebookseite "Große Sommerspaß Tage Hüpfburgenlandschaft". (pstp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...