Hundebiss: Tierhalter angeklagt

Auerbach.

Wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung muss sich am heutigen Donnerstag ein 55-jähriger Mann aus dem oberen Vogtland vor dem Amtsgericht in Auerbach verantworten. Die Auerbacher Gerichtsdirektorin Inge Bahlmann teilte dazu mit, dass der Hund des Angeklagten im Dezember 2016 einen Mann auf offener Straße gebissen hatte. Das Landratsamt hatte dem Hundehalter vorher bereits für sein Tier die Leinen- und Maulkorbpflicht auferlegt. Das Opfer der Attacke habe eine Fleischwunde und psychische Folgen davon getragen, berichtete Bahlmann weiter. Der Gerichtsprozess sollte zudem ursprünglich schon vor einigen Monaten stattfinden, doch weil der Angeklagte da nicht erschienen war, wurde vorübergehend ein Sitzungshaftbefehl erlassen. Bei dem Tier des Angeklagten handelt es sich um einen Schäferhund, hieß es noch dazu. (suki)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...