Impfungen: Reichenbacher OB schreibt Senioren über 80 an

2067 Briefe gehen nächste Woche raus - Reaktion auf Anfragen im Rathaus

Reichenbach.

2067 Senioren über 80 Jahre bekommen nächste Woche in Reichenbach Post von Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU). Dabei handelt es sich um Menschen, die zu Hause leben. Der OB will per Brief über die Möglichkeiten zur Teilnahme an der Corona-Impfkampagne informieren.

Da der Freistaat Sachsen anders als zum Beispiel Nordrhein-Westfalen, Hessen oder Schleswig-Holstein Einwohner über 80 Jahre nicht individuell anschreibt, sieht Kürzinger Handlungsbedarf. "Ich mache das aus eigenem Antrieb. Aus der Fürsorgepflicht heraus, die wir für ältere Menschen haben", erklärt er auf Anfrage. Anstoß dazu gab, dass sich in der Stadtverwaltung Anrufe von ratsuchenden Bürgern häuften.

Der Brief informiert, dass die Impfung für die Bürger kostenlos und nur mit Termin in einem Impfzentrum möglich ist. Das Impfzentrum im Vogtlandkreis ist seit 11. Januar in Betrieb. Es befindet sich im ehemaligen Spektrum-Center im Treuener Ortsteil Eich, Rebesgrüner Straße 9. Termine können im Internet auf der Seite sachsen.impfterminvergabe.de oder unter Telefon 0800 0899 089 vereinbart werden. Für eine vollständige Immunisierung sind zwei Impfungen im Abstand von etwa drei Wochen nötig. Vermerkt ist auch eine Busverbindung nach Eich. Wer sich den Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zutraut oder Fragen zur Pandemie hat, kann sich unter Ruf 03765 524-2121 an die extra eingerichtete städtische Hilfehotline wenden.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    2
    Faulpelz
    16.01.2021

    Ich lach mich tod. Seit einer Woche versuch ich für meinen 83jährigen Vater (wohnt in RC) einen Termin via Internet zu bekommen. Immer die gleiche Antwort: zur Zeit kein Termin möglich. Vielleicht sollte sich der OB lieber darum kümmern, das die Willigen auch dürfen, statt Briefe ohne Termine zu verschicken.