In Rodewisch fahren die Boote

Die Museumsinsel ist endlich wieder eine Insel. Nun kann drum herum auch wieder gerudert werden. Die ersten haben losgelegt.

Rodewisch.

Die Rodewischer Schlossinsel macht seit ein paar Tagen ihrem Namen als Insel wieder alle Ehre: Denn das Wasser aus Teich und Graben war im Herbst abgelassen worden, weil der Teich entschlammt werden musste. Außerdem musste die Natursteinbrücke saniert werden, die vom Museumsgelände auf den Rundweg um die ehemalige Wasserburg führt. Nachdem diese Arbeiten erledigt waren, konnte wieder Wasser eingelassen werden. Das Anstauen begann am 12. Juli. Ende vergangener Woche gab es grünes Licht dafür, dass der Gondelbetrieb wieder starten kann. Jetzt können die Gäste der Stadt das Panorama des Renaissanceschlösschens auch wieder vom Wasser aus genießen. Der Bootsverleih hat im Sommer täglich von 11 bis 17.30 Uhr geöffnet. Eine 30-minütige Bootsfahrt kostet 3, eine einstündige 5 Euro. (lh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...