Junge Bäume an der Elster abgebrochen

Vermehrt Schäden durch Vandalismus in Plauen

Plauen.

Die städtische Baumpflegerin Heike Fröbisch schlägt Alarm: Entlang des Mühlgrabenradweges an der Weißen Elster ist es wiederholt zu Vandalismus an Bäumen gekommen. Erst jüngst wurden dort drei junge Linden abgebrochen, eine weitere Linde, die erst im vergangenen Herbst in den Boden kam, wurde komplett entwurzelt. "Die drei abgebrochenen Linden waren vor ein paar Jahren über die Baumspendenaktion gepflanzt worden, sie hatten sich gut entwickelt", berichtete Fröbisch. Zudem: Es sei nicht das erste Mal, dass in diesem Bereich der Elsteraue Bäume geschädigt wurden. 2017 waren es drei Linden, 2018 ein Ginkgo und eine Steppenkirsche am Stadtstrand.

Die jetzt entwurzelte Linde soll wieder eingesetzt werden. Ob durch das Herausziehen des Baumes Schäden entstanden sind, werde sich aber erst später zeigen, erklärte die Plauener Baumpflegerin, die zur Gebäude- und Anlagenverwaltung der Stadt gehört. Der Schaden durch Vandalismus beläuft sich aktuell auf insgesamt 8000 Euro. Wann Ersatz für die abgebrochenen Linden erfolgt, sei derzeit nicht abzusehen, da die Mittel für Baumpflanzungen begrenzt sind. Hinzu kommt laut Fröbisch, dass viele Jungbäume im Stadtgebiet auf Grund der Trockenheit große Probleme haben anzuwachsen. "Umso entsetzter sind wir über derartige sinnlose Zerstörungswut", so Fröbisch. Nach Anzeigen bei der Polizei würden meist keine Verursacher ausgemacht, sodass die Stadt Plauen für die Schäden und den Ersatz einspringen müsse. (bju)

Wer zum Geschehen Angaben machen kann, wird gebeten, sich im Bereich Baumpflege unter Ruf 03741 291-2686 zu melden.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.