Kabeldieb türmt und hinterlässt Spuren

Die Bundespolizei sucht den Träger eines Rucksacks mit der Aufschrift: "Swiss mountain BÄCK PÄCKS®"

Reichenbach.

Die meisten feierten den Tag der Deutschen Einheit, manche protestierten aus gleichem Anlass und einer klaute derweil Kabel: Ein Dieb ist am Montagabend zwischen Neumark und Reichenbach auf frischer Tat ertappt worden. Ein Bahnmitarbeiter bemerkte den Mann, als er gegen 22.45 Uhr an der Bahnstrecke Neumark-Reichenbach gerade Kabel einpacken wollte. Doch der ertappte Täter türmte an den Gleisen entlang in Richtung Reichenbach und ließ auf der Flucht einen Rucksacks und Teile des Diebesgutes zurück. "Die sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung durch Einsatzkräfte der Bundespolizei blieb erfolglos", erklärte gestern Eckard Fiedler, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Klingenthal.

Das Ergebnis der Ermittlungen vor Ort: Rund 30 Meter Kabel sind an elf Masten abgeschnitten worden. Dabei handelt es sich laut Bundespolizei um Leitungen, die an Fahrleitungsmasten der Erdung dienen.

Bereits am 30. September wurden gleichartige Kabel im Bereich des Bahnhofs Neumark gestohlen. In diesem Fall waren es etwa 65 Meter Kupferkabel. Den Sachschaden gibt die Deutschen Bahn mit deutlich mehr als 4000 Euro an. Im aktuellen Fall lässt sich die Schadenshöhe noch nicht beziffern. Die Bundespolizei ermittelt in beiden Fällen wegen Diebstahls und sucht Zeugen. Hinweise liefert der markante Rucksack mit der Aufschrift "Swiss mountain BÄCK PÄCKS®". (ur)

Hinweise an die Bundespolizei Klingenthal, Telefon 037467 2810 oder an die kostenfreie Bundespolizei-Hotline 0800 6 888 000.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...