Kubaner lehrt Kindern das Trommeln

Musikschule Reichenbach: Die Kinder des Schnupperkurses durften unter Anleitung eines Profis richtig laut machen. Das fanden alle ganz klasse.

Reichenbach.

Der Musiker Justo Suarez Pena, ein gebürtiger und jetzt bei Gera lebender Kubaner, hat den Rhythmus im Blut. Den übertrug er am Samstagvormittag auf eine kleine Kindergruppe, die zum Trommel-Schnupperkurs in die Reichenbacher Musikschule gekommen war. "Wir wollen heute gemeinsam verschiedene Instrumente kennenlernen. Für mich sind diese Musik und diese Rhythmen, die man mit diesen Instrumenten erzeugen kann, mit einem Lebensgefühl verbunden. Das möchte ich auf die Kinder übertragen." Entsprechend seiner Herkunft liebt Suarez die traditionelle kubanische Musik, aber auch zu karibischen und afrikanischen Klängen sowie zu Latin Pop oder Urban Music fühlt sich der Berufsmusik hingezogen. So wirkt er in verschiedenen Projekten mit, spielt in einer Band mit wechselnder Zusammensetzung, bringt eine CD heraus und gibt eben auch Musikunterricht. Ganz nach Lust und Laune konnten die Kinder die kubanischen Congas und Bongos, aber auch die afrikanische Djembé, ebenfalls eine Trommel, die Maracas, eine Rassel, oder ein Klangholz namens Claves ausprobieren.

Ob die Eltern ihre Sprösslinge nun tatsächlich zum Erlernen des Trommelns oder vielleicht sogar von Schlaginstrumenten in der Musikschule anmelden, ist allerdings nicht sicher. Die Geräusche der Trommeln waren durch geschlossene Türen noch draußen auf der Straße zu hören. Dana Schäfer aus Reichenbach, die mit Sohn Mylo (6) gekommen war, hatte festgestellt, dass ihr Sohnemann auf Musik steht. "Ein Instrument hier an der Musikschule zu lernen ist eine Überlegung. Aber mir wäre E-Gitarre lieber, die kann man herunter regeln", sagt die Mutter. Auch Andrea Wollert aus Reichenbach überlegt, wie sie die musikalische Entwicklung von Tochter Johanna (6) unterstützen könnte, nachdem die musikalische Früherziehung im Kindergarten dem Mädchen gut getan hat. "Ich würde mich freuen, wenn Johanna musikalisch etwas lernt."

Oma Petra Zimmermann schließlich war gleich mit zwei kleinen Jungs zum Schnupperkurs gekommen. "Mein Enkelsohn William ist sieben. Er spielt schon E-Gitarre und wollte unbedingt hierher, und sein kleiner Bruder Richard gleich mit." Geduldig lauschten die Mütter und die Großmutter anderthalb Stunden lang den Trommelübungen ihrer Sprösslinge, die offensichtlich alle eine Portion musikalisches Talent mitgebracht hatten, denn unter Anleitung von Justo Suarez Pena klangen die Spielversuche der Kinder nach einem Stück doch irgendwie rhythmisch.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...