Lengenfeld nimmt alte Drehleiter in Betrieb

Vor drei Jahren ausrangierte Technik erneut im Einsatz

Lengenfeld.

Die Stadt Lengenfeld nimmt eine vor drei Jahren ausrangierte alte Drehleiter für die Feuerwehr wieder in Dienst, so Bürgermeister Volker Bachmann (Pro Lengenfeld). Das Nachfolgemodell, Baujahr 2017, wurde im Juli vorigen Jahres beim Großbrand im Gewerbegebiet Unterheinsdorf beschädigt. Das Ausmaß der Schäden ist unklar. Im Rathaus wartet man auf eine Entscheidung der Gutachter.

Dass die 20 Jahre alte Drehleiter wieder in Dienst gestellt werden könnte, damit hätte niemand gerechnet. Vor drei Jahren hieß es, dass die neue 650.000 Euro teure Drehleiter die nächsten 20 Jahre Dienst tun soll. Doch es kam anders. Bei dem Großbrand beim Galvanisierer GTO im Gewerbegebiet Unterheinsdorf wirkten Dämpfe auf die fast neue Leiter ein. Seitdem ist fraglich, ob sie einen Totalschaden davon getragen hat. Noch nie sei ein so teures Rettungsgerät kurz nach der Inbetriebnahme so in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte Bachmann, und: "Wir sind verpflichtet, am Feuerwehrstandort Lengenfeld eine Drehleiter vorzuhalten." Vom Hersteller Magirus habe die Stadt eine auf vorerst ein Jahr befristete Genehmigung zur Wiederinbetriebnahme erhalten. Eine andere Option wäre das Ausleihen einer Drehleiter gewesen. "Dafür hätten wir im Monat 4000 Euro bezahlen müssen", so der Stadtchef zu einem der Gründe für die Wiederinbetriebnahme. Das sei aber keine Dauerlösung. Wie lange die Stadt noch auf eine Entscheidung warten muss, kann im Rathaus niemand genau sagen. Gutachter hätten Materialproben entnommen. Es gebe noch kein Ergebnis.

Ein Grund für die Außerdienststellung der Nachwende-Drehleiter war vor drei Jahren unter anderem eine 100.000 Euro teure Generalüberholung, die für eine weitere Nutzung notwendig gewesen wäre. Deshalb sei eine unbefristete Nutzung der alten Leiter nicht möglich. "Außerdem entsprach die alter Leiter nach 20 Jahren nicht mehr den Stand der Technik", so Bachmann.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...