Lengenfelder wachsen beim Parkfest über sich hinaus

Musik aus allen Rohren, Spiele ohne Ende, Essen und Trinken soweit das Auge reicht, Höhenflüge und Rundgänge inklusive. Das 42. Parkfest in Lengenfeld ließ keine Wünsche offen.

Lengenfeld.

Das Lengenfelder Parkfest entwickelt sich allmählich zu einem kleinen Musikfestival. 20 Bands und DJ's an vier Tagen. Das gab es in 42 Jahren Parkfest noch nie. Die Besucher, die bevorzugt in den Abendstunden das Festgelände fluten, hatten also die Qual der Wahl. Partymusik im Festzelt oder doch lieber handgemachte Rockmusik oder gefühlvolle Songs auf der Freilichtbühne oder von jedem etwas. Neben dem musikalischen Teil ist das Parkfest auch immer ein Familienfest. Begeisterte Kinder verfolgten am Samstagnachmittag die Zaubershow von Volker Crass. Ein vermeintlich matschiges Ei in der Hosentasche, das er in Nullkommanix als Spiegelei wieder aus der Tasche holte, versetzte die kleinen Zuschauer in Entzücken.

Auch der Lange Gerdi, der drei Meter große Stelzenmann aus Leipzig, der für die jungen Besucher aus Luftballons lustige Figuren formte und zu dem die Kinder aufschauten wie zu einem Leuchtturm, war ein Zwischenstopp beim Parkrundgang wert. In ein Spielparadies tauchten die Kinder bei den Angeboten der Evangelischen Freikirchlichen Gemeinschaft aus Lengenfeld ein. Dort stand nicht nur der Spielebus des Vereins Barmer Zeltmission, es gab auch viele originelle, selbst gebaute Spielangebote zu entdecken.


Wer sich einen großen Überblick über das Parkfest und gleich auch über ganz Lengenfeld verschaffen wollte, war auf dem Riesenrad gut aufgehoben, das über die Baumwipfel des Stadtparkes hinausragt. Gegen Abend jedenfalls war im Herzen des Parks zwischen Fahrgeschäften und magenfüllenden Angeboten kaum noch ein Durchkommen.

Die Gäste kommen oft von weither. Ehemalige Lengenfelder nehmen das alle zwei Jahre stattfindende Parkfest zum Anlass, ihre alte Heimat aufzusuchen. Angereist war unter anderem der am Bodensee lebenden Künstler Joachim Singer (Künstlername Josi Plauen), der mit dem Wohnmobil unterwegs war oder auch Hartmut Eckelt, der schon seit 32 Jahren im westfälischen Steinfurt lebt. Er hatte gleich die ganze Nachbarschaft mitgebracht, die sich dann Samstagnachmittag von Bürgermeister Volker Bachmann (Pro Lengenfeld) zu einem Parkrundgang einladen ließ.

Die westfälischen Gäste verbrachten Stunden auf dem Parkfest. Sie erlebten die festliche Eröffnung mit Bierfassanstich, Salutschüssen und Depeche-Mode-Abend ebenso, wie die Chicken Strings, die am Samstagnachmittag unterhaltsamen Rock lässig-locker auf die Bühne zauberten. "Wenn man nach Lengenfeld kommt, hat man einen sehr ländlichen Eindruck. Umso mehr war ich überrascht, dass so eine kleine Stadt ein solches Fest auf die Beine stellt", berichtete Bianca Saerbeck, die zwar nicht das erste Mal in Lengenfeld, aber das erste Mal auf dem Parkfest war.

Damit den tausenden Besuchern genau dieses Erlebnis geboten werden kann, arrangieren sich rund 680 Helfer und damit fast jeder zehnte Einwohner vor und hinter den Kulissen. Die Bauhofmitarbeiter schieben Überstunden, spannen Wimpelketten über die Zufahrtsstraßen zum Park und räumen Müll weg. Vereine und selbst die Kirchen verlegen ihre Aktivitäten für ein Wochenende lang in den Stadtpark. Café Kirchblick heißt das Angebot der Evangelischen Kirche.

Die Schützengesellschaft lädt zum Armbrustschießen ein und vergibt den Pokal des Bürgermeisters. Im Organisationsbüro, das in der Grundschule untergebracht ist, laufen die Fäden zusammen. Auch viele Rathausmitarbeiter sind nicht nur zum Feiern auf dem Parkfest unterwegs. Bürgermeister Bachmann, der dafür bekannt ist, spontan noch ein paar nicht geplante Ideen umzusetzen, weiß seine Mitstreiter hinter sich. "Meine Mitarbeiter haben mich wirklich gut unterstützt und entlastet", sagt er und schickt auch noch ein Lob in eine andere Richtung: "Die Polizei, die Sicherheitskräfte und das DRK leisten hier großartige Arbeit."

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...