Lernen mit Puppe Coli

Kinder in Lengenfeld erfuhren, was dahintersteckt, wenn sie Bauchweh haben. Eine Ärztin erklärte das auf ungewöhnliche Art.

Lengenfeld.

Eine Buchlesung der ungewöhnlichen Art erlebten die Kinder der Lengenfelder Grundschule: Eine Ärztin, Sibylle Mottl-Link aus Heidelberg, die Bücher für Kinder schreibt, unternahm mit den Grundschülern unter dem Titel "In meinem Körper ist was los" eine Reise durch das Innere des Menschen.

Auf die Weise konnten die Grundschüler erfahren, was dahinter stecken könnte, wenn sie beispielsweise Bauchweh haben. Kindgerecht kamen dabei auch noch weitere Gesundheitsthemen von solchen unangenehmen Beschwerden wie Durchfall und Schnupfen zur Sprache. Wäre Sibylle Mottl-Link aus Heidelberg nicht Ärztin geworden, dann hätte sie wahrscheinlich den Beruf einer Schauspielerin ergriffen. Jetzt, in ihrer zweiten Lebenshälfte erfüllt sie sich in gewisser Weise diesen Lebenstraum, wenn auch auf dem Umweg als Buchautorin. Treuer Begleiter der Lesungsreihe ist Handpuppe Coli, die ein Darmbakterium verkörpert. Sibylle Mottl-Link arbeitet auch gegenwärtig noch als Ärztin und kann unter anderem auf Erfahrungen in der Herzchirurgie, der Notfallmedizin und als Kinderärztin verweisen.

Die Lesung war Teil des Kilian-Projektes (Kinderliteratur anders) und wird gefördert vom Deutschen Bibliotheksverband sowie dem Sächsischen Kultusministerium.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...