Lieferverkehr legt Marktstraße lahm: OB denkt an Ladezone

Weil vor dem Drogeriemarkt in der Reichenbacher Marktstraße am Montagabend ganz regulär Pkws parkten, blockierte der Liefer-Lkw für rund 30 Minuten die Fahrbahn. Da kam kein Auto mehr vorbei in der Einbahnstraße. Ein Zustand, der immer wieder vorkommt und auch schon im Stadtrat für Kritik sorgte. Bislang hat die Stadtverwaltung jedoch nichts dagegen unternommen. Gegenüber "Freie Presse" brachte Oberbürgermeister Raphael Kürzinger (CDU) jetzt die Ausweisung einer Ladezone ins Gespräch. Diese könnte auch von Lieferfahrzeugen für Brasserie, Apotheke und Krankentransporten genutzt werden. Allerdings müssten dafür drei, vier Pkw-Stellplätze entfallen, was wohl neue Kritik nach sich zöge. Kürzinger will das Thema im Ältestenrat und im Technischen Ausschuss besprechen. (gb)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...