Maulkorb für die politische Bildung?

Diskussionsrunde nach Vortrag geplant

Plauen.

Was hat es mit dem Neu-tralitätsgebot auf sich und was bedeutet es für Bildungs- und Jugendinitiativen, die sich für demokratische Werte und gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit einsetzen wollen und für die Arbeit öffentliche Mittel erhalten? Den Fragen geht am morgigen Mittwoch eine öffentliche Veranstaltung im Großen Saal des Landratsamtes Plauen nach. Der Staats- und Verfassungsrechtler Friedhelm Hufen (74), ein promovierter und habilitierter Jurist, hält dann den Vortrag zu "Das Neutralitätsgebot - ein rechtlicher Maulkorb für die politische Bildung?"

Im Anschluss gibt es eine Diskussion. Ziel der Veranstaltung ist es, dass Behördenvertreter und Beteiligte rechtliche Sicherheit gewinnen und Fehler vermeiden, heißt es in einer gemeinsamen Einladung des Vereins Colorido und des Landratsamtes. Die Veranstaltung wird aus Zuschüssen des Bundesprogramms "Demokratie leben" unterstützt. Beginn am Mittwoch ist 18 Uhr. (us)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...