Mehr Eltern nutzen Notbetreuung

Plauen.

In den kommunalen Kindertagesstätten in Plauen ist die Zahl der Kinder zur Notbetreuung gestiegen. Darauf hat am Freitag der zuständige Fachbereichsleiter, Lutz Schäfer, aufmerksam gemacht. Notbetreuung wird in allen 23 kommunalen Krippen, Kindergärten und Horten genutzt - aktuell von 142 Kindern - das entspricht 6,2 Prozent aller Kinder. Davon werden in der Krippe 18, im Kindergarten 53 und im Hort 71 Kinder betreut. Im März, zu Beginn der Kita-Schließung, befanden sich in 20 städtischen Einrichtungen 92 Kinder in der Notbetreuung. Zurzeit sind 63 von 201 Kita-Betreuern im Einsatz. (bju)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.