Motorrad-Klubs unterstützen Kinderkrebshilfe im Vogtland

Frank Wirth und seine Mitstreiter wollen am Samstag in Frankys Scheune feiern. Das ist gleichzeitig Auftakt einer ungewöhnlichen Benefizaktion.

Reichenbach.

An Frankys Scheune in Oberreichenbach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Am Samstag soll das Sommerfest gefeiert werden. Dabei geht es wie in den Vorjahren auch um einen guten Zweck. Anders als bisher, als für das Regenbogenhaus und die Kinderarche gesammelt wurde, wird diesmal die Stiftung der Kinderkrebshilfe im Vogtland bedacht.

Frank Wirth: "Wir machen den Auftakt für die Aktion '2 Räder gegen Krebs' der Motorradklubs im Vogtland. Ich bin Mitglied beim Motorrad-Verein Vagabunden Vogtland. Da liegt es nahe, dass ich mich beteilige", sagte Frank Wirth. Kinder liegen ihm sowieso am Herzen. Das hat er mit vielfältigen Aktionen bewiesen. Das Geld will er am 19. August selbst in die Vogtland-Arena Klingenthal bringen, wenn im Rahmen der Aktion ein großes Fest mit Frühschoppen, Live- und Diskomusik sowie vielen Aktivitäten für die Familie gefeiert wird. Bis dahin sind Spenden in der Scheune möglich.

Das Sommerfest beginnt am Samstag, 14 Uhr. Franky, der mit seinen Auftritten schon das Neuberinhaus gefüllt hat, sorgt für den musikalischen Auftakt. Er wird unterstützt von Klaus Rudolph (Gitarre, Gesang) und Joachim Hopfer (Piano) sowie Mercedes Paulus (Gesang).

Passend zum Anlass hat der Wirt den Titel "Jedes Kind braucht einen Engel" von Klaus Hoffmann einstudiert. In den Jahren zuvor war es immer ein Lied von Reinhard Mey, in dem es um Benachteiligte ging, mit dem er auf seine Aktionen hinwies. "So ein Bezug muss einfach sein. Vielleicht sind die Leute wenigstens kurz ruhig und hören auf den Text", hofft der Scheunenwirt. Besonders die deutschen Titel haben es ihm angetan. Deshalb werden Kompositionen bekannter Liedermacher oder auch Songs aus den 1930er Jahren erklingen.

Für die Gäste wird es Kaffee und Kuchen geben. Gegen 16 Uhr soll der Grill angeheizt werden. Spezialitäten sind wie jedes Jahr der Kartoffelkuchen von Frankys Ehefrau Moni oder die Scheunentaler, die von der Fleischerei Schaller extra für die Feste produziert werden. Ab 20 Uhr sorgt dann die Gruppe Rockwurst für gute Unterhaltung.

Am Montag geht es für das Gastwirtsehepaar gleich weiter. "Wir fahren mit Kindern vom Regenbogenhaus und aus der Kinderarche in den Freizeitpark Plohn", sagte Frank Wirth. Das Geld dafür stammt aus dem Verkauf der Oberreichenbach-Bücher, die Frank für das Jubiläum 700 Jahre Oberreichenbach produzieren ließ. Ein Euro pro verkauftem Buch wurde gespendet. Einige Exemplare sind noch in der Scheune erhältlich.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...