Netzschkauer Eltern müssen mehr bezahlen

Beiträge für die Kindertagesstätten in der Stadt steigen

Netzschkau.

Die Netzschkauer Stadträte haben höhere Elternbeiträge für die Betreuung der Kinder in den Kindertagesstätten beschlossen. Jeweils im September steigen die Beiträge schrittweise. Bei Kinderkrippen werden statt 16,85 Prozent ab September 19 Prozent der Gesamtkosten für einen Platz fällig. In den Folgejahren wächst die Forderung jeweils um ein Prozent bis auf 21 Prozent. Gerechnet am Beispiel der gegenwärtigen Betriebskosten je neun Stunden Betreuungszeit bedeutet das einen Anstieg von 215,91 auf 243,39 Euro ab September.

Im Kindergarten fällt die Erhöhung moderater aus. Hier liegen die Elternbeiträge gegenwärtig bei 117,43 Euro (entspricht 21,9 Prozent der Betriebskosten). Im September steigen sie auf 128,61 Euro (24 Prozent). Ab September 2021 sind dann 133,97 Euro (25 Prozent) fällig. Sechs Stunden Hort kosten jetzt 68,70 Euro (23,7 Prozent). Ab September sind es 72,34 Euro (25 Prozent).

Kämmerin Ina Schiller begründete den Anstieg mit den hohen Aufwendungen für die Kinderbetreuung, die sich 2019 auf rund 680.000 und damit rund zehn Prozent des Haushaltes der Stadt beliefen. Noch höher sei lediglich die Kreisumlage. Die letzte Anpassung sei 2016 erfolgt. Die Elternbeiträge können auch bei gleichbleibendem Prozentsatz weiter steigen, da die Kosten aufgrund veränderter Betreuungsschlüssel oder durch Tariferhöhungen wachsen. Allen angegebenen Euro-Beträgen liegen die aktuellen Betriebskosten zugrunde. Mit 21 Prozent bei Krippenkindern (möglich 23 Prozent) sowie 25 Prozent bei Kindergarten- und Hortkindern (30 Prozent) ist der nach dem Sächsischen Kindertagesstättengesetz mögliche Satz noch nicht erreicht.

Auf Anfrage bestätigte Bürgermeister Mike Purfürst (Gewerbeverein) jedoch, dass sich die Stadt Netzschkau im Kreisvergleich in der oberen Hälfte bewege. Die Verwaltung habe sich darauf geeinigt, eine schrittweise Steigerung vorzuschlagen. Dieser Argumentation folgten die Stadträte.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.