Neuauflage von "Sound der Bibel"

Inszenierte Lesung mit Musik am Reformationstag

Rothenkirchen.

Nach "Die Schöpfung" im Jahr 2018 und "Der Prophet Jona" im vergangenen Jahr heißt es am Reformationstag 2020 in der Kirche Rothenkirchen "Apocalypse Now - vom Ende aller Dinge".

"Dass wir uns dieses Jahr apokalyptischen Texte der Bibel widmen wollten, stand schon voriges Jahr fest", wehrt Pfarrer Alexander Felche von der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Rothenkirchen-Wernesgrün alle Spekulationen ab, die sich in Zeiten von Corona aufdrängen. "Aber natürlich: Angesichts der Umstände gewinnt unsere Textauswahl ungeahnte Aktualität." Zusammen mit Kantor Carlos Weil an der Orgel und dem Gitarristen Jochen Blei als musikalischen Begleitern hat Felche vor drei Jahren diesen besonderen Gottesdienst in einer stimmungsvoll ausgeleuchteten Kirche kreiert: "Der Sound der Bibel" als inszenierte Lesung mit Orgelimprovisation und ausgewählter Musik.

"Die Bibel gehört zu den eindrucksvollsten Büchern der Menschheitsgeschichte. Wenn man sie liest, entfaltet sie einen Klang, der in der Seele nachhallt." Wie die Bibel klingt, wollen der Pfarrer und seine musikalischen Mitstreiter zusammen mit den Besuchern erkunden. Zwischen den Akten der Lesung erklingt Musik, die ihn berühre und von der er hoffe, dass sie auch die Zuhörer erreicht. "Viel Blues und Folk, Country und Gospel", verweist Pfarrer Felchle auf seine musikalischen Vorlieben. Dazu zählt auch "Personal Jesus" von Depeche Mode, vor allem in der Interpretation von Jonny Cash eine Offenbahrung. (how)

Apocalypse Now - vom Ende aller Dinge. Inszenierte Lesung mit Musik, Kirche Rothenkirchen am 31. Oktober, 19.30 Uhr. Eintritt frei.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.