Neubau erneut um ein Jahr verschoben

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Rodewisch.

Der Neubau der Rodewischer Busbahnhofes ist erneut verschoben worden. Laut Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (CDU) geht die Stadtverwaltung aktuell von einer Umsetzung im kommenden Jahr aus. Vorausgesetzt, bis dahin ist eine Einigung mit dem Fördermittelgeber erreicht. Die Abstimmungen würden andauern, sagt Schöniger. Der Bau des neuen Busbahnhofes sollte bereits 2019 beginnen und wurde seither mehrfach verschoben, weil die Landesdirektion den geplanten Umfang in Frage stellte. Daraufhin speckte die Kommune das Projekt von rund zwei auf 1,4 Millionen Euro ab. (suki)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €