Neue Stellflächen am Friedhof möglich

Heinsdorfergrund.

Die Gemeinde Heinsdorfergrund will die eher unbefriedigende Parksituation am Friedhof in Unterheinsdorf perspektivisch verbessern. Sie erwägt dort den Bau von Stellflächen für Autos. Voraussetzung dafür ist der Kauf eines etwa 3700 Quadratmeter großen, direkt an den Friedhofsweg angrenzenden und unbebauten Grundstücks. Diese Fläche hat die Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft BVVG als Treuhandnachfolgerin zum Verkauf ausgeschrieben. Die Gemeinde will das Grundstück zu einem Maximalpreis von einem Euro je Quadratmeter erwerben und unterbreitet der BVVG einen gleichlautenden, vom Gemeinderat einstimmig befürworteten Vorschlag. Wie Bürgermeisterin Marion Dick sagt, ist der Weg zum Friedhof oft zugeparkt. Da könne die Stellfläche Entlastung bringen. Zudem eigne sich das Grundstück als Standort für Ausgleichspflanzungen, die Investoren etwa bei der Versiegelung von Gemeindeboden andernorts zu leisten haben. Denkbar sei zum Beispiel das Anlegen einer Streuobstwiese. (gem)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...