Neue Stromtrasse: Umwelt im Blick

Die Landesdirektion prüft, ob zur 110-Kilovolt-Leitung von Reichenbach nach Oberplanitz eine Umweltverträglichkeitsstudie nötig ist. Stadt- und Gemeinderäte haben das Wort.

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    2
    Zeitungss
    06.11.2018

    Im Vogtland kommt der Strom schon immer aus der Steckdose, was nach dem Krieg den Russen sogar aufgefallen ist. Man kann es nicht fassen, was hier abgeht. Elektrisch sollen auch alle fahren. Nun ein Vorschlag von mir, den nötigen Stromtransport könnte doch DHL übernehmen, einen Standort in Neumark gibt es schon. Die Kleinverteilung könnte das Pferd übernehmen. Wer diese Szenario verfolgt, kann nur noch mit dem Kopf schütteln und ich würde sagen, die Grünen haben gute Vorarbeit geleistet. Strom ja, aber bitte keinen Transport, es wird Zeit, dass diese Leute mit den großen Plakaten einmal in die Realität geholt werden.
    Was ebenfalls weiterhelfen würde, lasst die Gegner ganz einfach mal 2Tage ohne Strom, möglicherweise kommt dann die Erleuchtung, wenn auch mit Kerzenlicht.

  • 1
    0
    Tauchsieder
    06.11.2018

    Diese UVP hätte von Anfang an in der Planung berücksichtigt werden müssen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...