Neues vom Mekka des Prog-Rock

Neben den Konzerten im "Bergkeller" und dem 8. Artrock-Festival bringt Uwe Treitinger 2020 ein neues Format in Reichenbach an den Start: Friederica's Blues- und Progtag.

Reichenbach.

Im neuen Jahr erklingt in Reichenbach, dem Mekka des Progressive Rock, kurz Prog, jede Menge erstklassige Musik. Dafür sorgen "Bergkeller"-Wirt Uwe Treitinger und sein Team.

Los geht es am 26. Januar im "Wohnzimmer des Prog" in der Moritzstraße 24 mit Vinnie Moore aus den USA. Er wurde als Gitarrist der Hardrock-Legende U.F.O. bekannt. Nebenher veröffentlicht er Solo-Alben, die einen speziellen melodischen Stil haben. Im "Bergkeller" ist er zum zweiten Mal zu Gast. Bis zum Sommer werden weitere neun Bands auf dem berühmten Bühnenteppich stehen. Darunter am 16. Mai mit The Animals aus England eine Formation, die Generationen von Rockmusikern beeinflusst hat. Dabei ist ihr größer Hit ein amerikanischer Folksong: "The House of the Rising Sun". Auch ohne Eric Burdon starten Animals & Friends eine Zeitreise in die 60er und 70er.

Im Neuberinhaus Reichenbach, der Kathedrale des Prog-Rock, stehen vier Veranstaltungen auf dem Plan. Die größte ist das 8. Artrock-Festival, das vom 3. bis zum 5. April 21 Bands und fünf Special Guests vereint. Die Palette reicht von der jungen polnischen Band Retrospective als Opener über die Plauener Band Polis, die ihr brandneues drittes Album "Weltklang" vorstellt, bis zu den Headlinern Mostly Autumn, Mystery, Threshold, Red Sand, Ray Wilson & Band sowie Carl Palmer's ELP Legacy. Außerdem spielen Maschine (eine britische Band aus Brighton), Comedy of Errors, Amarok, Broekhuis, Keller & Schönwälder, Credo, Huis, Tony MacAlpine, Melli Mau & Martin Schnella, AnTon, Ubi Maior, Crystal Palace, Overhead und Abel Ganz. Worauf Uwe Treitinger stolz ist: Das Artrock-Festival 2020 ist offizieller Botschafter der Bewegung "Break free from plastic" gegen die Vermüllung der Meere mit Wegwerf-Plastik. Speziell unterstützt wird die Aktion für einen strohhalmfreien Ozean der Organisation "Lonely Whale".

Mit Friederica's Blues- und Progtag, unter Bezug auf die Reichenbacher Theaterreformatorin Friederike Caroline Neuber, bringt Uwe Treitinger am 22. Februar und 9. Mai ein neues Format im Neuberinhaus an den Start. Es ist der Nachfolger für den "Burgrock", den es auf Burg Mylau gab. "Der Umzug ist einfach den besseren Bedingungen vor Ort und der Wetterunabhängigkeit geschuldet", erklärt Treitinger. Am 22. Februar gastieren die Marillion-Coverband Mr. Punch, die Pink-Floyd-Tribute-Band Floyd Box und der beste australische Blueser, Rob Tognoni. Am 9. Mai treffen zwei Legenden zusammen, die Stern Combo Meißen aus dem Osten und Chandelier aus dem Westen. Beginn jeweils 19 Uhr.

Und am 30. April ist im Neuberinhaus mit dem Peter Erskine Trio ein Jazzkonzert der Extraklasse zu erleben. Peter Erskine gilt als einer der vielseitigsten und meistbeschäftigten Jazz-Schlagzeuger der vergangenen Jahrzehnte. Alan Pasquara am Flügel und Darek Oles am Kontrabass komplettieren das Trio.


Konzerte im Überblick

26.01. Vinnie Moore (USA)

01.02. M.A.Y.A. (Ungarn)

03.02. Neil Zaza (USA)

22.02. Friederica's Blues- und Progtag Mr. Punch, Floyd Box, Rob Tognoni

13.03. Don Airey & Friends (UK)

15.03. Ape Shifter (D)

20.03. The Watch (I)

03.-05.04. Artrock-Festival

18.04. Franck Carducci (F)

30.04. Peter Erskine (USA)

09.05. Friederica's Blues- und Progtag Stern Combo Meißen & Chandelier (D)

12.05. RanestRane (I)

16.05. The Animals (UK)

23.05. Manuel Schmid & Marek Arnold

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...