NUZ-Chefin hofft auf den Herbst

In Umweltzentrum startet Schülerprojekt trotz Krise

Oberlauterbach.

Zum Auftakt pflanzten Oberlauterbacher Kita-Kinder zwei Weißdorne: Den Coronaumständen zum Trotz ist im Mai der Startschuss für das diesjährige "Natur zum Anfassen"-Projekt gefallen. Schauplatz war das Natur- und Umweltzentrum im Vogtland, das neben zwei weiteren Einrichtungen im Erzgebirge als Projektpartner der von Mitgas und EnviaM lancierten elften Auflage in Sachsen gilt. Laut NUZ-Leiterin Antje Becker gebe es schon Anmeldungen, Austragungszeitraum ist September, ab jetzt können sich Schulklassen anmelden.

Becker hofft, dass das Projekt stattfinden kann und die Schulklassen in letzter Minute nicht absagen müssen. Wie überall sind auch im Umweltzentrum sämtliche Veranstaltungen und Projekte bis in den Spätsommer abgesagt worden. Für den Trägerverein gehen damit Einnahmequellen verloren. Laut Becker sind vier der meist Teilzeit arbeitenden 17 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Die NUZ-Chefin, seit Januar im Amt, hofft neben den Schülerprojekten auf das traditionelle Teichfest am 3. Oktober. (suki)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.