Pfingst-Event: Johannes Oerding und Rock Classics an der Brücke

Die Göltzschtalbrücke bildet Ende Mai 2020 die einzigartige Kulisse für zwei Konzerte der Extraklasse. Krauß Event ist damit ein Coup gelungen.

Reichenbach/Netzschkau.

Pfingsten 2020 erhält das beliebte Musikspektakel Rock Classics an der Göltzschtalbrücke bei Netzschkau, der größten Ziegelsteinbrücke der Welt, Zuwachs. Vor dem Traditionsevent, das wie gewohnt am Pfingstsamstag, 30. Mai, über die Bühne gehen wird, steht bereits am Freitag, 29. Mai, 19 Uhr ein weiteres Open-Air-Konzert auf dem Plan: Im Rahmen seiner Sommer-Tournee 2020 zum neuen Album "Konturen" macht der Popsänger und Liedermacher Johannes Oerding an der Brücke Station.

Darüber hat am Mittwoch Krauß Event Zwickau beim Pressetermin im Reichenbacher "Museumskeller" informiert. Der Ticketverkauf startet demnach am heutigen Freitag, der zugleich der offizielle Erscheinungstag des neuen Albums ist. Der mit dem Titel "Alles brennt" bekannt gewordene Oerding hat sich mit Hut und Gitarre nachdrücklich in die Gehörgänge gesungen: "Kreise", "Nichts geht mehr", "Wenn du lebst", "Heimat". "Für immer ab jetzt" und die neue Single "An guten Tagen" sind nur einige Beispiele. Viele kennen den 37-Jährigen auch aus der TV-Show "Sing meinen Song".

Die Freude darüber, dass dieses Konzert zusammen mit dem Bernd Aust Kulturmanagement Dresden zustande kommt, stand Agenturchef Matthias Krauß ins Gesicht geschrieben. Ihm schwebte seit Längerem ein Pfingstevent im Doppelpack vor dieser einzigartigen Kulisse vor. "Dass wir die Infrastruktur, die für die Rock Classics ohnehin da ist, zweimal nutzen können, ist der Schlüssel zum Erfolg", sagte er. Womöglich könne Johannes Oerding der "Dosenöffner" für weitere Konzerte an der Brücke sein.

Nach diesem Stehplatzkonzert wird das Areal vor der Bühne für die Rock Classics, die am Pfingstsamstag, 20 Uhr, beginnen, in weiten Teilen bestuhlt. Krauß Event ist dabei seit zehn Jahren im Boot, zunächst mit Philharmonic Rock und seit 2017 als alleiniger Veranstalter der Rock Classics. Auch 2020 wird es eine Symbiose aus Klassik, Rock und Pop geben. Die Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach, die René-Möckel-Band und das Gesangstrio Voc a Bella sind ebenso dabei wie Publikumsliebling Jasmin Graf. Sie führt mit GMD Stefan Fraas durch den Abend.

Laut Projektmanager Eric Seifert laufen Vorgespräche mit drei weiteren Solisten. Anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit soll ein großes Ostrock-Medley ins Programm eingebaut werden. Dazu werde es auch ein neues Wunsch-Song-Voting geben. Aber auch Hits wie Westenhagens "Freiheit" sollen eine Rolle spielen. Ziel ist, rund 5500 Besucher bei den Rock Classics zu begrüßen, bei gutem Wetter 6000.

Beim Sponsoring der Rock Classics wirken bewährte Partner aus der Region zusammen: die Stadtwerke Reichenbach, die als Präsentator auch für die Energie an der Brücke sorgt und ihren Kunden 30 Prozent Rabatt auf den Eintritt gewährt, die Vogtland Kartonagen Reichenbach, die Sparkasse Vogtland und die Wernesgrüner Brauerei. Und die Stadt Netzschkau gibt als Vermieter des Areals ebenfalls Unterstützung.

Tickets für Johannes Oerding am 29. Mai 2020 und die Rock Classics am 30. Mai 2020 an der Göltzschtalbrücke gibt es in allen "Freie Presse"-Shops sowie online unter:

 

meinticket.freiepresse.de

 

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...