Plauener wirft Drogen aus Auto

Hof/Plauen.

Aus Furcht, bei einer Polizeikontrolle erwischt zu werden, hat ein 38-jähriger Plauener auf der A 93 am Dienstagabend mitgeführte Drogen aus dem Autofenster geworfen. Laut Mitteilung des Polizeipräsidiums Oberfranken wollten Fahnder der Selber Grenzpolizei bei Hof den Fahrer des Renault gegen 19.30 Uhr kontrollieren. Doch anstatt der Streife auf den Parkplatz Bärenholz zu folgen, setzte der Mann seine Fahrt fort. Als die Polizisten wieder zum Fahrzeug aufgeschlossen hatten, war die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite geöffnet. Letztlich gelang es den Zivilbeamten, den Wagen an der Anschlussstelle Regnitzlosau anzuhalten. Als die Beamten den Grünstreifen absuchten, fanden sie zwei Päckchen mit 150 Gramm Marihuana. Der 38-jährige Beifahrer räumte ein, die Drogen aus dem Fahrzeug geworfen zu haben. Gegen ihn ermittelt nun die Kripo in Hof. (em)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.